Suche
 

Ausbruch des Goldpreises: Drei wichtige Faktoren

11.03.2019  |  Jim Willie CB
- Seite 3 -
China möchte eine größere Unabhängigkeit vom US-Dollar erreichen und ist nicht länger gewillt, im Schatten des King Dollar zu verharren. Anstatt jedoch den Dollar zu ersetzen und einen ähnlichen Status als weltweite Reservewährung für den chinesischen Yuan anzustreben, nutzen sie eine andere erfolgversprechende Strategie. China hat das Yuan-Gold-Fenster geöffnet, um den Yuan zu internationalisieren, was die Kraft des US-Dollar wiederum erschöpfen wird.

Der chinesische Yuan ist nicht durch Gold gedeckt; ein typischer Fehler, den die meisten Analysten und Investoren machen. Das bedeutet, dass die Nationen, die Kredite von den Chinesen erhalten haben, eine Entscheidung treffen können. Sie können den Yuan als Währung halten oder in Gold umwandeln - jedoch nur an der Shanghai Gold Exchange (SGE). Das war der erste Schritt, den China machen musste, um die Energieexporteure (Öl & Erdgas) dazu zu bringen, den Yuan zu akzeptieren und damit den Petro/Erdgas-Yuan Handel zu etablieren. Nennen wir es den Petro-Yuan-Handel.

Dieser nimmt rasch an Volumen zu, um den Brent-Rohöl-Handel zu überholen. Nationen werden Yuan im Energiehandel und durch gigantische chinesische Öl- & Gaskäufe anhäufen. Diese werden sie dann wiederum in Gold umwandeln und sich weigern, US-Staatsanleihen zu halten. China wird das Gold nur in seiner inländischen (chinesische Yuan) und keiner anderen Währung an der SGE verkaufen. Das Öffnen dieses Yuan-Gold-Fensters an der SGE hat die USA, den US-Dollar und die LBMA faktisch in eine Falle gelockt. Verschiedene alternative Pfade werden dargelegt.

Wenn der US-Dollar gegenüber dem Yuan an Stärke gewinnt, dann werden die Chinesen und andere Nationen zur LBMA in London stürmen, um Gold in US-Dollar zu erwerben. Das treibt die LBMA in den Bankrott und ruiniert den Goldmarkt, der von westlichen Papierkontrakten korrumpiert wurde. Die anderen Nationen werden aufgrund des kontinuierlich steigenden Dollar unter wirtschaftlichen Schwierigkeiten leiden und sich an Gold als ihren Retter wenden. Schlimmer noch; der billige chinesische Yuan führt zu deutlich größeren Handelsdefiziten der USA gegenüber China. Das Land wird seinen Bestand an US-Anleihen im Gegenzug noch schneller in Gold umwandeln.

Wenn der US-Dollar gegenüber dem Yuan an Stärke verliert, dann werden ausländische Halter von US-amerikanischen Assets (Aktien, Anleihen, Grundstücke) diese Vermögenswerte zurücklassen. Gold bewegt sich in die gegensätzliche Richtung. Der schwächere US-Dollar würde ebenso auf eine Preisinflation als ein Standardsignal hindeuten, was wiederum zu einer größeren Nachfrage nach Gold als Absicherung führen würde.

Während der US-Dollarpreis großflächig fällt, werden die auf US-Dollar basierenden Finanzmärkte langsam zusammenbrechen; Panik wird ausbrechen. Im Gegenzug werden die Massen zum sicheren Hafen Gold gelockt. Der Run auf Bullion wird die LBMA in den Ruin treiben.

Die Einführung des Yuan-Gold-Fensters in Shanghai hat den Bankrott der LBMA garantiert. Das Ruinieren und der Kollaps des angloamerikanischen Goldmarktes, in dem die Korruption regiert, sind sicher. Zum aktuellen Preis gibt es nicht genügend Gold, um die Nachfrage zu bedienen. Tatsächlich kann die Nachfrage nur mithilfe eines höheren Goldpreises bedient werden, der den US-Dollar als weltweite Reservewährung zerstören würde. Das Yuan-Gold-Fenster, verkompliziert durch dessen steigendes Volumen, signalisierte das Ende des US-Dollar als weltweite Reservewährung und bedeutete den Tod der LBMA.

Das bedeutet auch, dass China alle Rohstoffe in Yuan erwerben und eine Geldpolitik führen kann, die unabhängig von der US-amerikanischen Fed ist. China braucht keine US-Staatsanleihen mehr oder muss diese in Reserve halten. Das Land gibt seine Anleihen großflächig für die Finanzierung von Projekten Dritter aus, ein sogenannter indirekter Tausch. Das war in den letzten vier bis fünf Jahren eine beliebte Praktik. Nachdem US-Anleiheswaps abgezogen wurden, liegen die Chinesen hinter Japan, was ihre Bestände an US-Anleihen angeht.

Die Chinesen werden das Tag-Team aus US-amerikanischen und britischen Bankern dabei beobachten, wie sie sich drehen und winden. Wenn die US-Fed, mit Zustimmung der Londoner Banker, die QE-Forever-Politik angeht, werden die Chinesen die Bedingungen am Goldmarkt bestimmen.

Es fragt sich nur "wann" und nicht "falls" der US-Dollar und die LBMA eines langsamen Todes sterben. China kann seine Geschäfte weiterhin normal durchführen, während es diesen Vorgang beobachtet. Denn alle erforderlichen Schritte wurden in Shanghai bereits eingeleitet. Der Goldpreis wird sich einer erstaunlichen Zunahme erfreuen, wobei das Handelssystem Chinas, Gold als Zahlungsmittel zu verwenden, vollständig übernommen werden wird.

Die komplette Eurasische Handelszone, in der die Initiative "Neue Seidenstraße" mit Projekten im Wert von 4 bis 6 Billionen Dollar implementiert wurde, wird keinerlei Verbindung zum US-Dollar mehr aufweisen. In der nächsten Episode wird der Goldhandel zum Standard werden. Zuerst wird man das im Energiesektor sehen, dann bei den allgemeinen Rohstoffen und schließlich im Beratungsdienstleistungssektor.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"