Suche
 

Rambus Chartology: Edelmetall-Potpourri

13.03.2019
Wann immer Sie einen falschen Ausbruch aus irgendeiner Chartformation beobachten und der Preis unter der Bodenlinie der ursprünglichen Formation gehandelt wird, kann das ein bearisches Umfeld schaffen. Es ist wie eine Finte. Die Aktie scheint sich in Richtung eines großartigen Ausbruchs zu entwickeln, vielleicht gefolgt von einem Breakaway-Gap. Alles scheint gut. Dann folgt der Backtest, um den Ausbruch zu bestätigen. Manchmal kann dieser Backtest Tage dauern, bevor der Ausbruch beginnt.

Ein erstes Anzeichen für Probleme tritt auf, wenn der Kurs unter dem Breakout-Punkt oder der Hochlinie gehandelt wird, in diesem Fall der bullische Aufwärtskeil. In mehreren Fällen kann der Trade noch gesichert werden, wenn die untere Begrenzung des Aufwärtskeils die Unterstützungslinie hält. Sobald die untere Linie nachgibt, ist das ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

Oftmals kann man eine starke Bewegung in die gegensätzliche Richtung beobachten, wenn ein falscher Ausbruch in einer Chartformation auftaucht. Das ist wie eine Finte, die Sie in die falsche Richtung schickt, bevor die echte Bewegung stattfindet.

Lassen Sie uns mit einem Blick auf einen Tageschart von AngloGold Ashanti Ltd. (AU) beginnen, der eine schöne Aufwärtskeilformation mit einer Breakaway-Gap über der oberen Trendlinie bildete. AU galt als Vorreiter und schien den Weg nach oben für die Edelmetallaktien anzuzeigen. Doch nach der Umkehrkerzenformation am oberen Ende des Charts fiel AU zurück in den Aufwärtskeil und negierte den Ausbruch. Doch noch war nicht alles verloren.

Die Bodenlinie des Abwärtskeils konnte noch immer eine Unterstützungslinie unterhalten und die Formation retten. Am Montagmorgen eröffnete AU mit einem Abwärts Gap und heute schloss der Preis unter seinem 50-tägigen, exponentiell gleitenden Durchschnitt. Das legte mir nahe, dass es Zeit war, diesen Trade zu verlassen.

Doch noch ist nicht aller Tage Abend, denn AU könnte dabei sein, eine Art Konsolidierungsformation zu bilden; wobei der erste Umkehrpunkt ein falsches Breakout-Hoch ist. Als nächstes brauchen wir ein Tief, das einen zweiten Umkehrpunkt bildet, eine weitere Rally gefolgt von einer weiteren Abwärtsumkehr, um eine Art Vier-Punkt-Konsolidierungsformation zu bilden.

Aktuell ist nicht absehbar, welche Art von Konsolidierungsformation gebildet werden wird. Ein wichtiger Aspekt dieses Tagescharts ist der einjährige Schulter-Kopf-Schulter-Boden, der eine deutlich größere Rally unterstützen sollte, als die, die wir bisher beobachten konnten. Wie Sie sehen können, war die Rally vom Tief im August sehr stark. Es wäre also ein guter Zeitpunkt für AU, diese Kursgewinne zu konsolidieren.

Open in new window

Unten finden Sie den AU-Wochenchart, der eine starke Bewegung aus seinem bullischen Abwärtskeil von 2016 zeigt. Beachten Sie das blaue Dreieck, das sich inmitten des bearischen Abwärtskeils von 2015 bildete, als halbe Abwärtsformation. Als sich AU stark im Rückgang befand, hätte man einen Abwärtsausbruch des Dreiecks erwartet. AU bewegt sich nun höher, also sollten wir erwarten, dass die Konsolidierungsformation nach oben ausbrechen sollte.

Open in new window

B2Gold Corp. (BTO.TO) bildete ebenfalls eine ansehnliche Aufwärtskeilformation. Diese konnte jedoch nicht an Fahrt aufnehmen und sollte nun eine Art Konsolidierungsformation an der Spitze der Nackenlinie seiner Schulter-Kopf-Schulter-Formation bilden.

Open in new window

Ich habe gehofft, dass das aufsteigende Dreieck die Konsolidierungsformation ist, die BTO.TO die Kraft gibt, um endlich den massiven Overhead-Widerstand zu durchbrechen, der bis zum Hoch 2011 zurückreicht. Dann gibt es da bereits das Dreieck von 2016, das sich unter dem Hoch 2011 formt. Das wird sich als große Sache herausstellen, wenn BTO.TO endlich über die massive Linie ausbricht. Es gibt nur wenige Edelmetallaktien, die nahe ihres Rekordhochs gehandelt werden.

Open in new window

iShares S&P/TSX Global Gold Index (XGD.TO) ist eine weitere Edelmetallaktie, die einen falschen Ausbruch über die obere Trendlinie ihrer Aufwärtskeilformation verzeichnete, doch mit keiner Aufwärtsbewegung nachfolgte.

Open in new window

Der langfristige Wochenchart sieht mit der oberen Begrenzung seines Aufwärtskeils von 2016 und dem 30-wöchigen exponentiell gleitenden Durchschnitt bei 11,25 noch immer recht gut aus.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"