Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Börsenmakler gegen Transparenzregeln, die LME umsetzen muss

12.03.2019  |  Redaktion
Nach einem Bericht von Reuters stoßen Versuche von EU-Aufsichtsbehörden die Londoner Metallbörse London Metal Exchange (LME) transparenter zu gestalten, auf Widerstand von Tradern. Jedoch muss die LME die Auflagen erfüllen und bietet u. a. ein neues Handelssystem, um die Bedenken zu zerstreuen.

Nach der Finanzrichtlinie MiFID II, die seit Januar 2018 in Kraft ist, müssen alle Preisangaben und Handelsabschlüsse dem Markt bekannt gemacht werden. Der Großteil des Handels an der LME ist transparent, wobei Erlasse der britischen Finanzdienstleistungsaufsicht auf die Geschäfte angewandt wurden, die es nicht waren. Diese Erlasse sollen nun nach Ansicht der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) abgeschafft werden.

Insbesondere die Geschäfte, die per Telefon ausgeführt werden, sind von dieser Regelung betroffen, da sie als "Vorhandel" nicht veröffentlicht werden, bis die Deals abgeschlossen sind. Börsenmakler sind in Sorge, dass Kunden woanders hingehen, wenn ein neues, transparentes System dazu führt, dass die LME bestimmte Trades verhindert, weil sie die Anforderungen der MiFID II nicht erfüllen.

Die Nachteile eines neuen Systems bestehen u. a aus zusätzlichen Regulierungen für Teilnehmer, höheren Kosten für die LME und Bedenken, dass es zu einem irreführenden Bild über Liquidität und Preisgestaltung führen könnte, so die LME in einem Schreiben. Die Einführung von Vorhandelsauflagen hängt von dem Ausgang der Brexit-Verhandlungen ab. Jedoch hieß es von der LME, dass sie sich unabhängig von Ausgang der Verhandlungen an die Auflagen der Vorhandelstransparenz halten müsste.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"