Suche
 

Natixis - schwächeres Wirtschaftswachstum treibt Goldpreis an

13.03.2019  |  Redaktion
Bernard Dahdah, Edelmetallanalyst bei der französischen Bank Natixis, meint, dass ein schwächeres Wirtschaftswachstum in den USA Abwärtsdruck auf den Dollar ausübt, was letztlich den Goldpreis zum Ende des Jahres auf 1.400 US-Dollar je Unze treibt, so Kitco News.

In seinem neuesten Bericht prognostiziert Dahdah einen durchschnittlichen Goldpreis von 1.330 US-Dollar für 2019 und 1.395 US-Dollar im Jahr 2020. Der größte Faktor dafür sei ein schwächerer US-Dollar. "Es verspricht ein schwieriges Jahr zu werden, mit vielen vorherrschenden Risikofaktoren (z. B. der Handelskrieg), die Unruhe stiften könnten", sagte Dahdah. "Unsicherheit ist die einzige Gewissheit."

Neben dem schwachen Wirtschaftswachstum seien auch das Ende der Zinserhöhungen durch die Fed und das steigende US-Haushaltsdefizit negative Faktoren für den US-Dollar, wodurch der Goldpreis nach Oben getrieben wird. Obwohl Dahdah dieses Jahr dem Goldpreis gegenüber optimistisch eingestellt ist, merkte er an, dass der Markt seine Risiken berge.

"Das größte Abwärtsrisiko für den Goldpreis ist die Menge, die in physisch gedeckten ETF gehalten wird, die fast so hoch ist wie die Jahresproduktion des Metalls", sagte er. "Sollte sich die Einstellung der Investoren gegen Gold richten, könnte große Mengen Gold verkauft werden. Im Jahr 2013 wurden 850 Tonnen verkauft, was deutlich zu dem Absturz der Goldpreise betrug."


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"