Suche
 

Die besten Edelmetalle für Investment und Handel 2019

26.03.2019  |  Chris Vermeulen
Es ist Jahre her, dass Gold und Silber Ihre Höhepunkte im Jahr 2011 erreichten. Wir warten schon seit fast 8 Jahren auf eine neue Bodenbildung und einen neuen Bullenmarkt. In diesem Artikel werde ich Palladium, Gold, Platin und Silber miteinander vergleichen und Ihnen zeigen, welches dieser Edelmetalle ich 2019 für das beste langfristige Investment sowie den besten Trade halte.

Die folgende Analyse basiert auf einer technischen Analyse, die bisherige signifikante Höchststände sowie Fibonacci-Erweiterungen einbezieht. Diese beiden Methoden eignen sich besonders gut für die Prognose von sowohl aufwärtsgerichteten Kurszielen als auch abwärts gerichteten Kurskorrekturen.

Wenn Sie noch nie Fibonacci-Korrekturen oder -Erweiterungen bei Ihren Trades benutzt haben, empfehle ich Ihnen, mehr darüber zu erfahren. Ich bin mir sicher, dass es Ihre Marktpreisprognosen für Ihre Investments verbessert. Ich finde, dass diese Methode das beste Trading-Tool ist, um zukünftige Kursbewegungen in allen Anlagekategorien zu prognostizieren.

Die nachfolgenden Charts zeigen die Preisprognosen für jedes Metall. Das erste Kursziel basiert auf dem bisherigen signifikanten Hoch zwischen dem Jahr 2000 und dem aktuellen Zeitraum. Bisherige signifikante Hochs sind typischerweise das erste Ziel, das der Kurs erreichen sollte, und somit auch unser erstes wichtiges Aufwärtsziel für diese Metalle. Das zweite Kursziel, das ich benutze, basiert auf Fibonacci-Erweiterungen unter Verwendung von herausstechenden Tiefs, die sich zwischen dem Jahr 2002 und dem aktuellen Kurs ausgebildet haben, was ich dann bis über die bisherigen Hochs in den Charts hochrechne.

Wir beginnen mit dem schlechtesten Edelmetall für Investments und arbeiten uns weiter vor zum besten Edelmetall.


Platz 4: Palladium

Palladium ist meiner Meinung nach das schlechteste Edelmetall, in das man 2019 investieren könnte. Solange Palladium überall verwendet wird - von der Zahnmedizin bis zur Grundwasseraufbereitung - ist es bei Weitem das vielseitigste Edelmetall. Doch vor nicht allzu langer Zeit war Palladium nicht annähernd so beliebt wie heute. Das ist auf das unglaubliche Wirtschaftswachstum von Entwicklungsländern, insbesondere China, zurückzuführen. Dieses Mehrzweckmetall baut seine Bedeutung auf den Märkten stetig aus, daher die starke Leistung bis dato.

Es gibt keinen Zweifel daran, dass Palladium eine massive Rallye vom Boden im Jahr 2009 sowie eine weitere Megarallye vom Boden im Jahr 2016 veranstaltete. Aber mit dem Wissen, dass die Investments mit den besten Wertentwicklungen letztendlich zu denen mit den schlechtesten Wertentwicklungen werden, sehen wir uns den Palladium-Chart an und erfahren, warum ich Palladium für das schlechteste Investmentmetall für 2019 halte.

Der Monats-Chart für Palladium unten zeigt das bisherige Kurshoch im Jahr 2000. Dieses Hoch wurde überstiegen und nun beschreibt der Kurs eine Parabel über diese Ebene auf die 1.550-Marke. An diesem Punkt wurde das bisherige Höchstziel durchbrochen und es wird nicht mehr als Kursziel erachtet. Auf Grundlage des bisherigen Hochs gibt es kein Aufwärtspotenzial.

Das zweite Kursziel basiert auf den Tiefs aus dem Jahr 2016 unter Verwendung der Fibonacci-Erweiterung, der Korrektur im Jahr 2018, gefolgt von der neuesten Rallye. Das ergibt eine Preisprognose von fast 1.500 $ je Unze. Wie Sie sehen können, hat diese perfekte Bullenflagge (Fortsetzungsmuster) 100% des nach Fibonacci gemessenen Ziels von 1.500 erreicht.

Aus diesem Grund sehe ich diese Aufwärtsbewegung als abgeschlossen an und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Rückzug und eine Korrektur mit 0% Aufwärtspotenzial im Jahr 2019. Alles über dieses Preisniveau hinaus ist eine Blase, die jeden Moment platzen könnte und ein hohes Abwärtsrisiko beinhaltet.

Open in new window

Platz 3: Gold

Gold ist das zweitschlechteste Investment für 2019, wenn es um Edelmetalle geht, die meiner Meinung nach das beste Wachstumspotenzial haben. Vergessen Sie nicht, dass ich sehr bullisch gegenüber dem künftigen Goldpreis eingestellt bin, doch andere Metalle haben definitiv mehr Gewinnpotenzial als Gold.

Wie Sie auf dem Monats-Chart für Gold sehen können, lag das bisherige Hoch im Jahr 2011 bei fast 1.900 $. Dieses Niveau ist unser erstes Kursziel für den Goldpreis bei einem Ausbruch aus dieser mehrjährigen Bodenbildungs-Formation, die er seit 2013 ausbildete. Das ergibt einen potenziellen Kursgewinn von 46%.

Wenn wir nun eine Fibonacci-Erweiterung anwenden, um das zweite Ziel zu erhalten, ziehen wir sie vom Tief im Jahr 2002 zum Hoch von 2011 und bringen sie zurück auf das Tief im Jahr 2015. Das ergibt ein Aufwärtskursziel von 2.681 $ je Unze. Von dem aktuellen Goldpreis ausgehend könnten wir einen Preisanstieg von 106% in den nächsten ein bis zwei Jahren erleben.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"