Suche
 
Folgen Sie uns auf:

BMO: Platin-ETFs verzeichnen Rekordhoch

01.04.2019  |  Redaktion
Die in börsennotierten Fonds gehaltenen Platinbestände sind letzten Donnerstag den neunten Tag in Folge gestiegen und beliefen sich auf 2,96 Millionen Unzen, so berichtet Scrap Register. Dies würde die bisher höchsten Bestände überhaupt darstellen.

"Seit Beginn des Jahres sind die Zuflüsse stark geblieben, da Investoren scheinbar der Ansicht sind, dass Palladium überkauft sein könnte. Man sah mittelfristig Potenzial, Platin als Ersatz in der Herstellung von Autokatalysatoren zu verwenden", so erklärte BMO Capital Markets.

"In den letzten Jahren ist Platin in Ungnade gefallen. Der Preis fiel 2014 von mehr als 1.500 Dollar je Unze auf weniger als 800 Dollar je Unze im Jahr 2018. Nun hat sich der Preis stabilisiert und scheint Ende 2018 einen Wendepunkt erreicht zu haben; in diesem Jahr ist er bisher um mehr als 6% gestiegen."


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"