Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Royal Gold ist und bleibt königlich unterwegs

09.04.2019  |  Christian Kämmerer
Das nordamerikanische Unternehmen Royal Gold Inc. bleibt unverändert einer der königlichen Juwelen im Universum des Edelmetallsektors. Die vergangenen vier Handelsmonate wurden bereits mit einem Gewinn beschlossen und der laufende fünfte schaut bislang auch keineswegs nachteilige in diesem Zusammenhang aus. Die bisherigen +3.24% sind demnach sogar noch ausbaufähig. Mehr dazu im Nachgang.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die bislang wieder beeindruckende und konsequente Aufwärtsbewegung im Rhythmus von Bewegung/Korrektur, mit stetig höheren Hochs und auch Tiefs, ist wieder einmal königlich. Aktuell sollte man die Aufmerksamkeit auf das Hoch vom 26. März bei 94,90 USD legen. Denn gelingt der Aktie der Sprung darüber, sollte das nächste Kursziel beim Hoch vom 5. Juli 2018 und einem Kursstand von 98,53 USD erreichbar werden. In der Folge lockt dann ganz klar der Anstieg über die runde Marke von 100,00 USD.

Dieses Niveau wurde zuletzt im Jahr 2012 erreicht und stellt definitiv eine wichtige Stellschraube in der zukünftigen Entwicklung dar. Sollte sich eine Etablierung über diesem dreistelligen Kurslevel eröffnen, so darf man annehmen, dass die weiteren Aussichten der Anteilsschein durchaus goldgelb einzuschätzen sind. Unterhalb von 88,55 USD sollte man hingegen etwas vorsichtiger agieren. Denn in diesem Fall wäre die bislang grandios wirkende Abfolge der stetig höheren Bewegungspunkte unterbrochen und eine Konsolidierung oder gar vielmehr Korrektur könnte sich in Folge dessen eröffnen.

Rücksetzer bis rund 86,00 USD bzw. sogar eher noch bis in den Bereich der Unterstützung von 80,00 bis 81,00 USD wären dabei vielmehr einzukalkulieren. Unterhalb von 80,00 USD wiederum könnte es wahrlich kritisch werden, doch bleibt dies gegenwärtig eher das unwahrscheinlichere Szenario.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die Aktie wirkt weiterhin frisch und angriffslustig, sodass die Käufer speziell über 94,90 USD die nächste Aufwärtswelle einleiten dürften. Das nachfolgende Kursziel wäre bei 98,53 USD zu definieren, bevor darüber die runde Marke von 100,00 USD auf eine überfällige Attacke wartet.


Short Szenario:

Eine Umkehr der bislang freundlichen Entwicklung wäre demgegenüber bei einem Rückgang unter das Kursniveau von 88,55 USD zu erwarten. Anschlussverluste bis 86,00 USD dürften hierbei erfolgen, bevor darunter schließlich die Unterstützungszone von 80,00 bis 81,00 USD auf einen Test warten dürfte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"