Suche
 

Warum man Gold & Silber besitzen sollte

11.07.2019  |  Stefan Gleason
Stefan Gleason: Man sollte vorsichtig sein, mit wem man Geschäfte macht und Nachforschungen anstellen. Wahrscheinlich sollte man mit einem kleinen Händler anfangen und dann sehen, wie es läuft, wie gut die Dienstleistungen sind und ob die Lieferungen erfolgen. Ansonsten kann man Edelmetalle auch von lokalen Händlern erwerben. Money Metals Exchange ist ein nationaler Händler, doch es gibt da draußen noch andere gute nationale Händler.

Lokale Händler sind etwas unbekannter. Einige von ihnen sind sehr gut, andere wiederum nicht. Eines der Probleme ist hierbei, dass man sich lokal mit der Mehrwertsteuer herumschlagen muss. Viele Staaten, ich denke etwa 20, zwingen die Händler tatsächlich dazu, Mehrwertsteuern zu verlangen, die relativ hoch sind. Vor allem, wenn man bedenkt, dass eine Unze Gold 5%, 6% oder 7% mehr als der Spotpreis kosten könnte.

Nun, wenn man dann noch eine Mehrwertsteuer von 7% aufschlägt, dann stellt dies im Kontext der üblichen Zahlen, die man sonst in der Edelmetallbranche finden kann, einen deutlichen Aufpreis dar. Das ist also ein Nachteil, den viele lokale Händler gegenüber nationalen Händlern haben. Doch der Vorteil ist - vor allem, wenn Sie Angst davor haben, mit jemandem über lange Distanzen hinweg zu handeln - dass Sie Ihr Metall vermutlich sofort erhalten, nachdem Sie gezahlt haben, statt mehrere Tage darauf zu warten.

Jedoch könnten diese Händler wiederum weniger gut in der Lage sein, Fälschungen zu erkennen, die zwar kein großes Problem darstellen, aber dennoch existieren. Und vielleicht besteht eine geringere Bildungskomponente, doch betrachten Sie Ihre Möglichkeiten. Natürlich kaufen unsere Kunden von uns. Viele haben erst lokal gekauft und sind dann zu uns gewechselt.


Peter Fetig: Das mit der Mehrwertsteuer ist eine ziemlich interessante Beobachtung. Wenn man so darüber nachdenkt, dann tauscht man ja tatsächlich eine Art der Währung gegen reales Geld ein. Sie kaufen oder verkaufen nichts, sondern führen einen Tausch durch.

Open in new windowStefan Gleason: Richtig. Das ist ein extrem beunruhigendes Thema. Wie Sie erwähnten, tauscht man eine Art des Geldes, Papierdollar oder Münzen, gegen eine Art des Geldes, das von unserer Konstitution als Geld akzeptiert wird. Artikel 1 Absatz 10 der Konstitution etabliert Gold und Silber als das einzige Geld, das eigentlich in den Staaten akzeptiert werden sollte. Davon haben wir uns offensichtlich entfernt. Der Gedanke, dass man Mehrwertsteuer bezahlen muss, als sei es eine Art von Ware anstatt Geld... Könnten Sie sich vorstellen, Mehrwertsteuer zu bezahlen, nur um eine 10-Dollarnote in eine Rolle Vierteldollar einzutauschen?

Das ist grundsätzlich dasselbe. Gold und Silber werden in vielen Staaten von den Mehrwertsteuergesetzen benachteiligt. Und auf staatlicher Ebene müssen Sie Kapitalertragssteuern zahlen, wenn Ihr Gold und Silber in Dollar an Wert zunimmt, auch wenn die Metalle an Kaufkraft gar nicht zugelegt haben. Stattdessen ist vielmehr der Dollar gesunken. Es ist also ein Beispiel für die Inflationssteuer. Essentiell zahlen Sie durch die Kapitalertragssteuer eine Steuer für die Inflation, die von der Regierung geschaffen wird.

Und dies sind die öffentlichen Policen, die wir hervorheben und hoffentlich mit der Zeit ändern möchten. Also die Mehrwertsteuergesetze abzuschaffen, die Leute diskriminieren, die eine Form des Geldes gegen besseres und vertrauenswürdigeres Geld eintauschen. Und dann natürlich auch die diskriminierende Kapitalertragssteuer, die leider höher ausfällt als beispielsweise bei einer Aktie.

Langfristiger Kapitalertrag von Goldbullion wird zu 28% und nicht 15% besteuert, wie der Ertrag einer Aktie. Also gibt es definitiv einige Probleme. Das sprechen wir später an. Ein Vorteil, Edelmetalle in Ihrem individuellen Rentenkonto zu halten, ist die Tatsache, dass Sie kaufen und verkaufen können, ohne diese Zugewinne jedes Mal bezahlen zu müssen.


Peter Fetig: Gibt es etwas wichtigeres, als die Wahl des richtigen Produkts und dieses für einen niedrigen Preis zu erwerben?

Stefan Gleason: Das Wichtigste ist die Lieferung. Und das bedeutet, der Erhalt Ihres Metalls. In einigen Fällen kann sich der niedrigste Preis als Warnsignal herausstellen. Wenn jemand Gold und Silber unter dem tatsächlichen Wert verkauft, dann stimmt da wahrscheinlich etwas nicht. Wir sind kürzlich jemandem begegnet, der etwas Gold von einer Bitcoin-Börse mit Preisnachlass erworben hat, also zu einem Preis unter dem Marktpreis. Nun, das ist eine Art Warnsignal.

Gold und Silber werden nicht zu einem Preisnachlass zum Spotpreis gehandelt, vor allem nicht auf Käuferseite. Also ist der niedrigste Preis nicht immer die beste und sicherste Möglichkeit. Offensichtlich gibt es einige sehr gute kostengünstige Händler, einschließlich Money Metals Exchange, doch es gibt auch genügend Horrorgeschichten, was billige Händler angeht. Ich erwähnte hier einen Händler, der bankrottging, Tulving Company.

Das Unternehmen war extrem kostengünstig, besaß keinen Service und verhielt sich meist unangenehm gegenüber seinen Klienten. Irgendwann, vor etwa 2 Jahren, fielen die Lieferungen von mehreren 100 Leuten aus. Gold und Silber im Wert von etwa 20 Millionen Dollar wurde niemals geliefert. Ein kostengünstiger Preis ist also nicht gut, wenn Sie das Metall nicht auch tatsächlich erhalten. Wichtig ist, mit jemandem zu arbeiten und das zu erhalten, wofür man bezahlt hat.


Peter Fetig: Wie wahr. Wie kann man dem Händler oder der Organisation, die Münzen oder Bullion liefert, als einfacher Laie vertrauen?


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"