Suche
 

RBI könnte mehr Gold kaufen

25.04.2019  |  Redaktion
Indiens Zentralbank wird es dieses Jahr wahrscheinlich ihren russischen und chinesischen Pendants gleichtun und Gold horten, wie die Economic Times berichtet. Laut Howie Lee, einem Ökonomen bei Oversea-Chinese Banking Corp., könnte die Reserve Bank of India (RBI) 2019 schätzungsweise 1,5 Millionen Unzen bzw. ca. 46,7 Tonnen Gold ihren Goldreserven hinzufügen.

Damit würde sich Indien anderen Schwellenländern bei der Entdollarisierung ihrer Devisenreserven anschließen, so Ross Strachan von Capital Economics Ltd. Der Kauftrend der RBI könnte sich über einige Jahre hinweg mit relativ kleinen Mengen aufrechterhalten, als Teil einer langfristigen Diversifikation, fügte er hinzu.

Die RBI erhöhte ihre Goldbestände 2018 um 42 Tonnen und fügte auch im Januar und Februar dieses Jahres Gold hinzu. Somit belaufen sich die Goldreserven Indiens laut Daten des Internationalen Währungsfonds auf fast 609 Tonnen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"