Suche
 

Frank Holmes verrät, warum Gold "im Nu einfach explodieren" wird

14.05.2019  |  Mike Gleason
- Seite 2 -
Wir haben einen neuen Typ Zentralbanker weltweit, die Gold mögen. Hinzu kommt ein steigendes Pro-Kopf-BIP. Das steigende Pro-Kopf-BIP von China und Indien ist sehr signifikant, da die zwei Länder zusammen 40% der Weltbevölkerung ausmachen. Das Pro-Kopf-BIP und die derzeitige Kaufkraftparität von China, Indien und Amerika haben Auswirkungen auf die Welt. Und sehen Sie sich diese Marktkräfte an - die Chinesen, die Inder und auch der Mittlere Osten -; sie alle schenken Goldschmuck aus 24 Karat Gold.

Das führte mich zu einem Investment in Nordamerika namens Mene Gold. MENE ist in Toronto notiert, doch man kann auf ihrer Webseite mene.com 24-karätiges Gold für seine Liebsten kaufen. Und dann noch einige Gold- und Silbermünzen obendrauf.

Unternehmen wie dieses sind revolutionär, aber es gibt jetzt eine große chinesische und indische Bevölkerung mit jungen Fachkräften, die 24-karätigen Goldschmuck kaufen wollen. China und Indien wachsen global und das korreliert hoch mit der Goldschmucknachfrage, die 60% der Goldnachfrage ausmacht. Ich bin also sehr bullisch.


Mike Gleason: Bleiben wir bei China. Wir hätten gern ein Update von Ihnen zum Handel. Bald ist es ein Jahr her, seit die Trump-Regierung Zölle verhängte und ernsthaft anfing, China und andere Länder zu zwingen, Handelsvereinbarungen neu auszuhandeln. Es ist ziemlich schwer, den tatsächlichen Fortschritt dieser Verhandlungen abzuschätzen.

Gerüchte darüber, dass ein Abschluss der Handelsgespräche bevorsteht, tauchen seit Monaten immer wieder auf. Aber bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde noch nichts unterzeichnet. Nicht, dass es die Aktien davon abgehalten hätte, jedes Mal rapide anzusteigen, wenn eines dieser Gerüchte auftauchte. Was erwarten Sie in puncto Handelsabkommen und was denken Sie, wird das für die Märkte bedeuten, Frank?


Frank Holmes: Nun, das ist eine wirklich gute Frage. Worüber ich vorhin gesprochen habe, waren einige dieser wichtigen Zahlen, die man im Auge behalten sollte - ich nenne sie Makrokräfte. China und Amerika machen 40 % des weltweiten BIP aus. Also ist der Streit zwischen ihnen sehr signifikant. Es hat Auswirkungen, wenn Chinas Konjunktur abschwächt. China fängt an, wie wild Geld zu drucken - womit es die Regeln vorführt, die sich jeder im Januar ausleihen kann - und plötzlich haben wir ein Tief im PMI.

Wieso nun der PMI wichtig ist? Der Purchasing Managers Index ist ein großartiger Prädiktor für steigende oder sinkende Rohstoffpreise. Wir haben dazu viele hoch korrelierte Untersuchungen gemacht und berichten auch darüber. Wir haben also einen starken Anstieg des PMI und wenn der 1-Monats-Wert über dem 3-Monats-Wert liegt, sieht man eine Aufwärtsbewegung des Ölkurses. So sind der Ölpreis und der Kupferpreis angestiegen, was sehr, sehr bullisch ist. Auch der Goldpreis steigt.

Um was es beim Handelskrieg wirklich geht, sind gleiche Wettbewerbsvoraussetzungen; die Technologiebranche findet hier große Beachtung, doch die Voraussetzungen sind einfach ungleich. Die USA haben die größte Wirtschaft der Welt, um Konsumwaren in Höhe von 13 Billionen Dollar umzusetzen. China will an uns verkaufen, aber wir dürfen China nichts verkaufen. Und ich denke, es ist ziemlich fair, was Trump gemacht hat. Er hat sich der Aufgabe angenommen.

Das tat er schon mit Deutschland, als er sagte: "Wenn ihr hier Autos von Mercedes und BMW verkaufen wollt, dann schadet ihr den GM- und Fordverkäufen nach Deutschland, also legen wir Zölle auf eure Waren." Und plötzlich änderten sie die Regeln dort. Das gehört zu den positiven Aspekten des Welthandels. Ich bin überzeugt, dass die zweite Hälfte viel bessere Ergebnisse liefern wird als der Goldausverkauf im letzten Jahr.


Mike Gleason: Kommen wir kurz auf die Metalle zurück. Gold und Silber hatten einen guten Start ins Jahr 2019. In den letzten Wochen ist es etwas zurückgegangen, aber sie waren ziemlich unbeständig, Frank. Positive Entwicklungen für Gold - wie die Kehrtwende der Fed bei den Zinsen - haben nicht wirklich den Anstoß gegeben, von denen viele glaubten, dass sie es tun würden.

Was halten Sie von den Kursentwicklungen der Metalle? In welche Richtung bewegen sie sich Ihrer Meinung nach in den kommenden Monaten? Gibt es endlich eine anhaltende Aufwärtsbewegung, die einige der wichtigen oberen Widerstandszonen durchbricht, etwa 1.350 $ bis 1.375 $ in Gold und 16,50 $ bis 17 $ in Silber? Was sagen Sie dazu, Frank?


Frank Holmes: Ich denke, das wird blitzschnell passieren. Danach gibt es eine Zeit lang einen Seitwärtsmarkt. Aber vorher wird es alle überraschen und einfach explodieren. Es wird sich ein neues Niveau suchen und bei 1.400 Dollar einpendeln. Das ist meine Meinung. Es wird eine Art Auslöser geben.

Ich glaube, dass wir bei Peak Gold angekommen sind. Wir haben also ein zunehmendes Gelddrucken, der Pro-Kopf-BIP steigt weltweit an und dann noch die kulturelle Affinität zu Gold sowie das Fördermaximum. Ich bleibe weiterhin ziemlich konstruktiv bullisch.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"