Suche
 

Minco Silver Corp. mit Kursziel 0,26 USD

07.05.2019  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Minenunternehmen Minco Silver Corp. zeigt sich, wie auch der gesamte Sektor, bis über den Jahreswechsel hinaus erholt. Doch so recht bullisch war es noch immer nicht und so haderte die Aktie bereits mit der Überwindung des vielbeachteten gleitenden 200-Tage-Durchschnitt im damaligen Bereich von 0,45 USD. Eine temporäre Konsolidierung wurde im Hinblick zur letzten Analyse vom 26. Februar zwar durchaus erwartet, doch mittlerweile liegt ein Verkaufssignal vor. Mehr dazu im Nachgang.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die Bullen verpassten im Februar/März des laufenden Handelsjahres definitiv ihre Chance. Die durchaus mögliche Stabilisierung oberhalb der Marke von 0,40 USD bzw. insbesondere des Levels bei 0,35 USD scheiterte und so geschah das unvermeidliche in Form weiterer Abgaben, welche gewiss noch nicht ihr Ende gefunden haben. Mit Unterschreitung des Niveaus von 0,35 USD generierte sich das getitelte Korrekturziel bei 0,26 USD. Dort in diesem Bereich, zu den Tiefständen vom Jahreswechsel um 0,26 USD, gelang zuletzt der Rebound. Doch ob dies erneut gelingt bleibt fraglich.

Unterhalb des Dezembertiefs 2018 von 0,24 USD, droht jedenfalls eine weitere Kursschwäche bis zur runden Marke von 0,20 USD je Anteilsschein. Demgegenüber könnte nur eine erneute Stabilisierung um 0,26 USD entgegenstehen. Sollte es daher zu abermalig erhöhten Nachfrage durch die Käufer in diesem Kursbereich kommen, so sollte eine nachgeschaltete Erholungsbewegung nicht überraschen. In einer ersten Reaktion dürften Zugewinne bis zum nunmehrigen Widerstandsbereich von 0,35 bis 0,40 USD erfolgen.

Eine weitere Performance bis über 0,42 USD hinaus sollte darüber hinaus zu einem Kauf bis hin zum Widerstandsniveau von 0,45 USD führen können. Wie die Reise oberhalb dessen weitergeht, bleibt aus heutige Sicht orakelt. Doch wäre zweifelsfrei über 0,46 USD per Tagesschluss mit einer Aufwertung bis mindestens 0,50 USD zu rechnen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Ein weiterer Rücklauf bis zum Test der Unterstützung bei 0,26 USD erscheint wahrscheinlich, sodass man erst den Test dieses Niveaus für mögliche Long-Engagements abwarten sollte. Gelingt jedoch der erneute Absprung, so könnte sich bei einer Erholung mitsamt einem Anstieg über 0,40/0,42 USD, eine weitere Erholungsbewegung bis 0,50 USD anschließen.


Short Szenario:

Die Marke von 0,26 USD befindet sich im Visier der Bären. Die Abwärtsbewegung bis zu diesem Bereich könnte allerdings auch erst der Anfang sein. Den unterhalb des Dezembertiefs aus 2018 bei 0,24 USD besteht das Risiko einer weiteren Korrekturphase bis zur runden Marke von 0,20 USD.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Minco Silver Corp.
Bergbau
A0ESX5
CA60254C1005
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"