Suche
 

Seneca IM: Gold ist gute Alternative für Bargeld

15.05.2019  |  Redaktion
Das britische Investmentunternehmen Seneca Investment Managers Limited (Seneca IM) begann, eine Position in Gold aufzubauen, um seine Vermögenswerte vor der zunehmenden Wahrscheinlichkeit einer weltweiten wirtschaftlichen Rezession zu schützen, so schreibt GB Investments. In den letzten zwei Jahren äußerte man sich mehrmals, dass Vorbereitungen für einen möglichen Wirtschaftsabschwung zunehmend wichtiger seien.

Chief Investment Officer Peter Elston erklärte hierzu: "Ich habe die letzten Jahre geglaubt, dass das Risiko einer Rezession langsam zunimmt. Es war ziemlich einsam, deutlicher auf der bearischen Seite zu stehen als der allgemeine Konsens. Jetzt jedoch höre ich von anderen Vermögensverwaltern, dass die Risiken mehr und mehr an Bedeutung gewinnen."

Die Entscheidung des Unternehmens, eine Position in Gold aufzubauen, würde die bestehende Meinung von Seneca IM untermauern. "Tatsächlich sehen wir physisches Gold als gute Bargeldalternative, wenn Zentralbanken die Währungen entwerten, um die Wirtschaft anzukurbeln", so meinte Elston.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Seminare
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"