Suche
 

Interview mit Chris Powell: Die Goldpreismanipulation

13.08.2019  |  Frank Holmes
- Seite 3 -
Ich bin, ehrlich gesagt, nicht sicher, was ich davon halten soll. Es besteht etwas Verwirrung, da der CEO von JP Morgan, Jamie Dimon, und die Frau, die für die Rohstoffabteilung verantwortlich war, Blythe Masters, vor einigen Jahren beide in Interviews meinten, dass JP Morgan keine eigenen Positionen an den monetären Metallmärkten besäße. Die Metalle wurden nur im Namen von Klienten gehandelt. Natürlich fragte kein Journalist Dimon oder Masters danach, welche Klienten das gewesen sein sollen. Ich hätte mich gefragt, ob die Bank als Broker für die chinesische oder US-amerikanische Regierung agiert hat. Das wurde von ihren Antworten sicherlich impliziert.

Dieser Trader, John Edmonds, musste also anscheinend zugeben, dass er die Gold- und Silbermärkte manipuliert hat, während er bei JP Morgan handelte. Angeblich tat er das mit dem Wissen und Rat seiner Vorgesetzten. Und wäre das im Namen der Regierung geschehen, dann ist das vermutlich unter dem Gold Reserve Act legal. Doch wie Charles Peter, ehemaliger Herausgeber von Washington Monthly, zu sagen pflegte: "Der Skandal an sich ist niemals illegal. Der Skandal ist das, was vollkommen legal ist."

Warum wird Edmonds also angeklagt? Weil er Insider-Wissen hatte? Tat er das alles nur für sich selbst? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihn das Justizministerium angeklagt hätte, wenn er den Handel im Namen der US-Regierung durchgeführt hätte.


Wo würde sich der Goldpreis Ihrer Ansicht nach befinden, wenn man ihn nicht manipuliert hätte? Was ist der wahre Wert des Goldes?

Der wahre Wert des Goldes ist, was immer der freie Markt möchte. Unsere Haltung gegenüber Geld ist äußerst libertär. Es sollte freie Märkte und Währungen geben und wenn Regierungen sich einmischen, dann sollten sie transparent mitteilen, was sie tun.

Gleichwohl wurde Gold jahrelang damit verunglimpft, dass der Preis nicht mit der Inflation mithalten würde. Alles hält mit der Inflation mit. Das an sich ist schon ein starker Beweis für die Einmischung der Regierung. Die Kosten für Krankenversicherung und Pflege werden nicht unten gehalten. Die Studiengebühren werden nicht unten gehalten, ebenso wenig wie die Lebensmittelpreise.

Wie kann es sein, dass nur Gold nicht mit der Inflation mithalten kann? Ebenso wie Silber? All diese traditionellen Verhältnisse von Metallwerten im Vergleich zum Aktienmarkt und anderen Preisen wurden in den letzten Jahren aufgrund von Regierungseinmischungen auf den Kopf gestellt.

Open in new window

Wie würden die Preise also lauten, wenn diese traditionellen Verhältnisse wieder angewandt werden? Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, doch offensichtlich wären sie deutlich höher als heute. Und die Regierung weiß das. Wenn sich die Regierung jemals aus dem Futuresmarkt zurückzieht und ihre Manipulationsagenda aufgibt, dann würden sich die Metallpreise in weniger als einer Woche wieder monetisieren.

Wenn man möchte, dass der Gold- und Silberpreis steigt, dann muss man echtes physisches Metall kaufen. Nehmen Sie es aus dem Bankensystem und schwächen Sie den Futuresmarkt, wo die Manipulation stattfindet.


Wenn meine Leser mehr erfahren möchten, wohin sollten sie sich dann wenden?

Sie können unsere Seite, GATA.org, besuchen. Dort können Besucher den täglichen Newsletter abonnieren, den "GATA Dispatch." Der ist vollkommen kostenlos. Dann findet man im Bereich "Artikel" einen Link zu "The Basics" und "Documentation." Dort findet man alle Dokumente über die Goldpreisunterdrückung und das heimliche Eingreifen in den Goldmarkt durch die Regierungen. Und wenn Sie nach etwas Bestimmten suchen, dann stehe ich Ihnen ebenso immer zur Verfügung. Sie können mir einfach eine Email an cpowell@gata.org schreiben.


Ich danke Ihnen, für Ihre Zeit, Chris! Es war mir ein Vergnügen.

Das Vergnügen war ganz meinerseits.


© Frank Holmes
U. S. Global Investors



Der Artikel wurde am 21. Mai 2019 auf www.usfunds.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"