Suche
 

Lobbyverband soll Möglichkeiten zur Bargeldabschaffung untersuchen

25.06.2019  |  Vertrauliche Mitteilungen
Der Bundestagsausschuß für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung gab bei dem Beratungsunternehmen "VDI/VDE Innovation + Technik GmbH" eine Kurzstudie mit dem Arbeitstitel "Welt ohne Bargeld" in Auftrag.

Gewünscht wird ein Überblick über die in anderen Ländern teilweise bereits vollzogenen Schritte hin zu einer weitgehend bargeldlosen Gesellschaft.

Da man mit diesem ausgewiesenermaßen technikaffinen (und von der entsprechenden Lobby getragenen) Beratungsunternehmen gewissermaßen - und mutmaßlich in vollem Bewußtsein der absehbaren Ergebnisse - den Bock zum Gärtner machte, dürfte diese mit Steuergeldern bezahlte Kurzstudie zu einer Art Lobeshymne für Länder wie Schweden oder China werden, in denen auch Kleinstbeträge längst mit Hilfe von Plastikkarten oder Handyapps bezahlt werden.

Nun sollen im Rahmen einer ersten Stufe dieser Studie "sondierende Interviews mit Experten der IT-Branche sowie mit Vertretern aus den Bereichen des Banken- und Versicherungswesens und der Rechtswissenschaften“ geführt werden.

Datenschützer, das fällt auf, sind für diese "sondierenden Interviews" nicht als Gesprächspartner vorgesehen. Der Journalist Norbert Häring vermutet, daß man stattdessen auf den Rat der 2012 gegründeten "Better Than Cash Alliance" ("Besser-als-Bargeld-Bündnis“) zurückgreifen dürfte.

Dies ist eine weltweite Vereinigung von Regierungen, Unternehmen und internationalen Organisationen, die den Übergang vom Barzahlungsverkehr zu digitalen Zahlungsweisen beschleunigen möchte.

Hierzu Häring: "Die ‚Better Than Cash Alliance‘ ist sicher gern beim Auffinden der Experten behilflich. Schließlich haben sich in dieser Allianz, die seit 2012 für die weltweite Abschaffung des Bargeldes kämpft, genau die genannten Branchen zusammengefunden.

Kernmitglieder sind Visa, Mastercard und Citi als Vertreter der Finanzbranche, sowie die Gates-Stiftung und das Imidyar-Netzwerk als Vertreter der IT-Branche.“

Und interessant zu wissen ist in diesem Zusammenhang auch, daß die Bundesregierung diese Vereinigung in denJahren 2016 bis 2018 mit insgesamt rund 500 000 € Steuermitteln unterstützte...


© Vertrauliche Mitteilungen

Auszug aus Vertrauliche Mitteilungen - aus Politik, Wirtschaft und Geldanlage, Nr. 4343



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Meistgeklickte Artikel
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"