Suche
 

Setzen Sie auf Gold. Jetzt.

14.06.2019  |  Prof. Dr. Thorsten Polleit
Ja, ich gebe es unumwunden zu: Ich bin kein Freund der Chart-Analyse. (Und wenn Sie unseren Degussa Marktreport lesen, werden Sie das vermutlich auch bemerkt haben; hier der Link).

Dass ich so denke, hat viele Gründe; Gründe, die an dieser Stelle nicht ausgebreitet und erklärt werden sollen.

Denn ich behaupte damit keineswegs, dass der Blick auf Charts immer und überall sinnlos wäre.

Keinesfalls!

Es gibt durchaus Zeitpunkte, zu denen der Blick auf Charts sehr sinnvoll sein kann. Beispielsweise dann, wenn man etwas illustrieren möchte.

Aktuell lohnt es sich durchaus, den Blick auf die Goldpreis-Charts zu lenken. Denn ob in US-Dollar oder Euro gerechnet: Man sieht hier, der Goldpreis drängt in die Höhe.

Open in new window

Das ist alles andere als eine Zufälligkeit. Zwei Gründe seien dafür genannt.

(1) Der Blick auf die Währungsgeschichte spricht eine eindeutige Sprache: Die Kaufkraft des Goldgeldes steigt langfristig an, die des ungedeckten.

(2) Die weltweite Geldpolitik der Geldmengenvermehrung spricht dafür, dass das (mengenmäßig begrenzte) Gold in langfristiger Perspektive (sagen wir in fünf und mehr Jahren) aufwertet gegenüber dem ungedeckten Papiergeld.

Man kann zwar nicht vorhersagen, ob der Goldpreis in den nächsten Tagen, in den nächsten Wochen oder in den nächsten Monaten steigt oder fällt; für eine solche Prognose fehlt schlichtweg das verlässliche Wissen.

Wenn Sie als Anleger aber darüber nachdenken, wie Sie Ihre liquiden Mittel langfristig "sichern" können, oder welche "Versicherung" für Ihr Portfolio langfristig in Frage kommt, dann sollten Sie über das Halten von (physischem) Gold nachdenken!

Ich empfehle daher: Setzen Sie auf Gold. Jetzt.

… und bewerten Sie diese Empfehlung nicht in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr - sondern (im Rückspiegel) in drei oder fünf Jahren.


© Prof. Dr. Thorsten Polleit
Quelle: Auszug aus dem Marktreport der Degussa Goldhandel GmbH



P.S.: Wenn Sie wissen wollen, warum die Krypto-Währungsrevolution bislang keinen überzeugenden Vorsprung gegenüber dem Gold erringen konnte, mag Sie dieser Artikel interessieren.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"