Suche
 

Potenzielle Kursziele für Goldaktien

21.06.2019  |  Jordan Roy-Byrne
Gold ist endlich nach oben ausgebrochen.

Im asiatischen Handel am Donnerstag explodierte Gold durch die Widerstandszone zwischen 1.360 und 1.370 Dollar und war in der Lage, die Gewinne den Tag hindurch zu halten. Der Schlusskurs war bei über 1.395 Dollar je Unze.

Während wir diesen Artikel schreiben, hat Gold die Chance, bis zum Wochenende über 1.400 Dollar zu steigen. Der Schluss des Monats (und Quartals) nächste Woche wird weitere Hinweise zur Nachhaltigkeit dieser Stärke liefern.

Währenddessen haben die Goldaktien absoluten Aufwind. Der GDX stieg an 16 der letzten 17 Handelstage und nahm in dieser Zeit um 23% zu. Der GDXJ stieg an 13 der letzten 17 Handelstage und nahm in dieser Zeit ebenfalls um 23% zu.

Der GDX schloss genau auf dem Widerstand bei 25 Dollar. Er könnte ihn durchbrechen und ein Mehrjahreshoch bei 27 Dollar erreichen oder er könnte zuerst korrigieren und bei 25 Dollar konsolidieren.

Die verschiedenen Indikatoren des GDX sind sehr vielversprechend, doch noch nicht auf dem Niveau für einen bestätigten Bullenmarkt.

Etwa ein Drittel der Unternehmen des GDX verzeichnete neue Hochs, was den höchsten Anteil seit August 2016 darstellt. Und 79% der Minenunternehmen schlossen über dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt. Die 90% zu übertreffen wäre ziemlich bullish.

Für ein Signal anhaltender relativer Stärke muss das Verhältnis vom GDX zum S&P über seiner kürzlichen Spitze schließen.

Open in new window
GDX mit Indikatoren


Nun zum GDXJ: Wir sehen, dass er sowohl nominal als auch relativ leicht hinter dem GDX bleibt. Ihm begegnet hier bei 35 Dollar ein bisschen Widerstand, doch größerer Widerstand ist bei 37 Dollar.

Der Prozentsatz von GDXJ-Aktien über dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt und auf neuen Hochs liegt auf sehr vielversprechenden Niveaus, muss jedoch noch weiter steigen, um einen neuen Bullenmarkt zu bestätigen.

Open in new window
GDXJ mit Indikatoren


Wenn Gold seine derzeitige Stärke halten kann, ohne mehr als ein kleinerer Retest des vorherigen Widerstands, dann sollten der GDX und der GDXJ die zuvor genannten Widerstände angehen. Zunächst bedeutet das 27 Dollar für GDX und 37 Dollar für GDXJ.

Wenn die Minenunternehmen diese Ziele erreichen, dann sollten die verschiedenen Indikatoren zeitgleich die Bullenmarktniveaus erreichen.

Die Fundamentaldaten sind endlich an Ort und Stelle für Edelmetalle (wie wir es in den letzten Artikeln erwähnten). Und aus diesem Grund, und auch wegen der bullischen Charttechnik, sollten wir bullisch bleiben.

Solange Gold seine Gewinne zum Quartalsende nicht verliert, erwarte ich keinen großen Rückzug. Bullenbewegungen neigen dazu bei übermäßig bullischer Stimmung, überkauft zu sein.

Wie wir letzte Woche anmerkten, sind die Goldaktien, Junior-Goldaktien und Silber bereit, nach oben zu explodieren, sobald der Breakout aufwärts in Gold bestätigt ist.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 21. Juni 2019 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"