Suche
 

Gold bleibt "sehr relevante" Diversifikation

24.06.2019  |  Redaktion
Zum ersten Mal seit 2013 stieg der Goldpreis in diesem Monat über 1.400 Dollar je Unze, so The National. "Es gab eine drastische Veränderung der Stimmung", meinte auch Adrian Day von Adrian Day Asset Management.

Dieser Enthusiasmus sei gerechtfertigt, wie Citigroup am Donnerstag meinte. Möglich wären 1.500 bis 1.600 Dollar je Unze in den nächsten 12 Monaten, sollte ein bullisches Szenario eintreten. Strategen der Australia und New Zealand Banking Group erklärten am Freitag, dass Gold eine "sehr relevante" Portfoliodiversifikation bleiben werde.

Ein Risiko für den Markt, so Wayne Gordon von der UBS Group, wäre es, wenn die Federal Reserve keine Kürzung des US-Leitzinses durchführen würde. UBS erwartet in diesem Jahr insgesamt zwei Zinskürzungen, auch wenn die Märkte drei Kürzungen eingepreist haben.

Derzeit gäbe es viele Gründe bullisch gegenüber Gold zu sein: eine mildere Zentralbank, technische Indikatoren, Anleihen mit negativer Rendite, Angst vor einer militärischen Konfrontation zwischen USA und dem Iran.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"