Suche
 

Der Goldpreis - Die nächsten fünf Jahre

10.07.2019  |  Gary E. Christenson
Sondermeldung: Die Papierkontrakte des COMEX-Gold schlossen am Freitag, den 28. Juni bei 1.413,70 Dollar, ein Anstieg von den 1.274 Dollar am 22. Mai. Gold bildete im Dezember 2015 einen Boden bei 1.045 Dollar. Silber schloss bei 15,25 Dollar, eine Zunahme von den 14,41 Dollar am 29. Mai. Der S&P 500 Index schloss am 20. Juni auf einem neuen Rekordhoch.

Der Goldpreis erreichte sein höchstes Niveau seit 2013.


Was passiert nun?

• Das wissen wir nicht. Gold hat uns jahrelang enttäuscht, doch die Zentralbanken müssen "inflationieren oder sterben." Erwarten Sie mehr QE, niedrigere Zinsen und exzessive politische und Zentralbankmanipulationen.

• Die wichtigere Frage ist jedoch: Entsprechen die COMEX-Preise des Papiergoldes einem angemessenen Wert des Metalls, oder stellen sie falsch da, wie hoch die Preise innerhalb einer schuldenbasierten und von QE manipulierten Wirtschaft sein sollten?

• Sollte der Goldpreis steigen oder fallen?

• Betrachten Sie den folgenden Graph der tatsächlichen Goldpreise (jeder jährliche Datenpunkt ist der Durchschnitt von etwa 250 Tagespreisen) und kalkulieren Sie den Goldpreis basierend auf einem aktualisierten empirischen Modell.

Open in new window

Was dieser Graph nicht ist:

• Er ist ein empirisches Modell, kein mathematischer Beweis. Er garantiert gar nichts. Während das Modell fünf Jahrzehnte lang funktioniert hat, könnte es morgen, übermorgen oder im nächsten Jahr weniger effizient werden - oder vielleicht auch niemals.

• Das Modell verwendet keine Gold- und Silberpreise, um einen kalkulierten Goldpreis zu generieren.

• Es ist keine Preisprognose für die Papiergoldkontrakte an der COMEX.

• Es ist kein Timing-Modell. Sie sollten nicht basierend auf diesem Modell handeln.


Was dieser Graph ist:

• Das Modell zeigt einen geschätzten Wert eines (jährlichen, durchschnittlichen) Goldpreises basierend auf makroökonomischen Variablen. Es ist ein Bewertungsmodell.

• Das kalkulierte Goldmodell verwendet die offiziellen Staatsschulden, Rohöl und den S&P 500 Index als Eingabevariablen.


Überprüfen Sie die Annahmen:

• Der Goldpreis steigt, gemeinsam mit den meisten anderen Preisen, während das Bankenkartell den Dollar entwertet und die Währungseinheiten in Zirkulation bringt. Ein Ersatz für die inflationären Preiszunahmen sind die offiziellen, bevölkerungsbereinigten US-Staatsschulden.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"