Suche
 

Fortuna Silver kann nicht überzeugen

10.07.2019  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Silberminenunternehmen Fortuna Silver Mines Inc. bleibt unter Betrachtung anderer Minen des Sektors klar unterdurchschnittlich. Dabei mag auch der im Gegensatz zum Gold recht wenig überzeugende Silberpreis selbst eine Rolle spielen und doch liefert der Chart wenig bullische Argumente. Vielmehr könnte eine baldige Wiederaufnahme der Kursschwäche Einzug halten. Mehr dazu im anschließenden Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Nach der Bestätigung des Widerstands bei rund 3,50 USD rauschten die Notierungen im Februar wieder gen Süden. Vier lang anhaltende Monate kontinuierlicher Kursschwäche sorgten für neue Reaktionstiefs und des klaren Verweilens innerhalb des seit 2016 etablierten Abwärtstrendkanals. Zuletzt prallten die Notierungen von der unteren Trendlinie ab und doch überzeugt die Erholung wenig, sodass es unterhalb des Tiefs vom 1. Juli bei Notierungen unter 2,38 USD durchaus wieder abwärts gehen kann.

Die damalige Annahme der Analyse vom 21. Mai sah bereits vor, dass sich die Kurse zwischen 2,60 und 2,80 USD wieder erschöpfen könnten. Exakt dies gilt gegenwärtig und somit aufgepasst. Leicht bullisch wäre es erst wieder bei einem Anstieg über 2,72 USD und einem idealerweise einhergehenden Ausbruch über den Widerstand bei 2,80 USD. Gelingt dies, könnte man zumindest von einer weiteren Erholung bis zur nächsten Widerstandszone von 3,40 bis 3,60 USD ausgehen.

Bleibt dieser positive Impuls aus, müsste man hingegen unter 2,38 USD von einer neuerlichen Abwärtsbewegung in Richtung von 2,10 USD ausgehen. Dem folgend wäre ein Test der runden Marke von 2,00 USD je Anteilsschein beinahe obligatorisch, sodass der generelle Abwärtstrend unvermindert Fortsetzungspotenzial besitzt. Eine Aufgabe des Levels von 1,90 USD dürfte rasche Folgeverluste bis zur Region bei 1,45 USD auslösen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die bisherige Erholung erweckt in der übergeordneten Trendbewegung einen rein korrektiven Charakter, sodass man erst oberhalb von 2,72 USD vorsichtig bullisch werden kann. Speziell über 2,80 USD erlaubt sich weiteres Aufwärtspotenzial bis zur Widerstandszone von 3,40 bis 3,60 USD.


Short Szenario:

Der Trend ist weiter klar abwärtsgerichtet. Ein Rückgang unter 2,38 USD dürfte das bärische Bild weiter befeuern und in Folge dessen zu einem erneuten Abwärtslauf in Richtung von 2,10 USD führen. In der Folge erscheint ein Test der Marke von 2,00 USD denkbar, um im Anschluss die Level bei 1,90 bzw. 1,45 USD anzusteuern.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Fortuna Silver Mines Inc.
Bergbau
A0ETVA
CA3499151080
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"