Suche
 

Bitcoin - ABC-Korrektur oder direkt auf neue Hochs?

15.07.2019  |  Florian Grummes
1. Rückblick

Seit dem Tief am 15.Dezember 2018 bei 3.127 US-Dollar gelang dem Bitcoin nach anfänglichen Schwierigkeiten in den letzten Monaten eine spektakuläre Erholung. Mit dem am 26.Juni 2019 erreichten Hoch bei 13.887 US-Dollar konnte sich die wichtigste und größte Krypto-Währung in einem halben Jahr mehr als vervierfachen!

In den letzten zweieinhalb Wochen kam es daraufhin zunächst zu einem scharfen Rücksetzer bis auf 9.620 US-Dollar sowie einem erneuten Anstieg bis auf 13.195 US-Dollar, womit aber der Hochpunkt vom Juni bislang verfehlt wurde.


2. Chartanalyse Bitcoin in US-Dollar

Open in new window
Quelle: Tradingview


Auf dem Wochenchart ist der wilde Ritt des Bitcoins gut zu erkennen. Zwar sind die Ausschläge in beide Richtungen gewaltig, letzten Endes schreitet der Bitcoin bislang aber offensichtlich unaufhaltbar immer weiter nach oben.

Mit der kürzlich erreichten Preisspitze bei 13.887 US-Dollar wurde etwas mehr als 61,8% der vorangegangenen Abwärtswelle wieder aufgeholt. Gleichzeitig wurde damit eine natürliche Widerstandszone erreicht, an der versierte Adressen mit Sicherheit Gewinne mitgenommen haben und ihre Long-Positionen zunächst verkleinert haben.

Im großen Bild ist die scharfe Erholung der letzten Monate ohne Frage bullisch. Wird das Hoch bei 13.887 US-Dollar überwunden, sind zunächst 15.000 US-Dollar und dann auch das Allzeithoch um 20.000 US-Dollar realistische und evtl. noch in diesem Jahr erreichbare Kursziele.

Setzt sich das Verkaufssignal bei dem Stochastik Oszillator hingegen durch, wäre eine längere Seitwärtskonsolidierung auf hohem Niveau oder ein scharfer Rücksetzer in Richtung von 7.000 - 8.000 US-Dollar zu erwarten. Der Wochenchart ist ohne Frage überkauft und benötigt eigentlich eine Abkühlung. Oberhalb von 6.000 US-Dollar und insbesondere oberhalb von 9.000 US-Dollar bleiben die Bullen aber am Drücker!

Open in new window
Quelle: Tradingview


Auf dem Tageschart ist die mehrmonatige Aufwärtsbewegung zuletzt ins Stocken geraten. Seit dem Hochpunkt bei 13.887 US-Dollar vor zweieinhalb Wochen korrigiert der Bitcoin den starken Anstieg, wobei noch nicht klar ist, ob das Tief bei 9.620 US-Dollar bereits den tatsächlichen Tiefpunkt dieser Korrektur darstellt. Aufgrund der dreiteiligen Erholungswelle bis auf 13.195 US-Dollar und dem anschließenden scharfen Abverkauf könnte es sich auch um eine ABC-Korrektur handeln.

In diesem Fall wären jetzt die Punkte A und B definiert. Das finale Tief bei C könnte dann erst im Bereich der Unterstützungszone zwischen 8.800 und 9.200 US-Dollar zu finden sein. Alternativ fängt das untere Bollinger Band (10.250 US-Dollar) die Kurse aber bereits auf.

Nach dem klaren Verkaufssignal vor zweieinhalb Wochen bewegt sich der Stochastik-Oszillator mittlerweile in neutralen Gefilden und liefert derzeit keine eindeutige Aussage. Das niedrigere Preis-Hoch (13.195 US-Dollar) wird vom Oszillator jedenfalls bestätigt.

Ungünstig ist zudem der große Abstand zur 200-Tagelinie (5.820 US-Dollar). Diese steigt zwar steil an, verläuft aber meilenweit unterhalb des aktuellen Preisgeschehens. Auch wenn in der Kryptowelt vieles sehr viel schneller über die Bühne geht, gelten doch die Gesetze der Schwerkraft. Insofern mahnt der große Abstand schon zur Vorsicht.

Insgesamt gibt der Bitcoin kurzfristig ein eher angeschlagenes Bild ab.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"