Suche
 

Palladium: Kursziel 2.000 USD?

16.07.2019  |  Robert Schröder
Anleger und Trader, die in den letzten Monaten auf Palladium gesetzt haben, erleben in diesem Jahr eine massive Achterbahnfahrt und ein Wechselbad der Gefühle. Nach historischen Rekordhochs im März mit Kursen von über 1.600 USD, gab es einen schnellen Abverkauf um über 21 Prozent auf unter 1.300 USD. In der letzten Woche konnte Palladium jedoch wieder mit Kursen über 1.600 USD glänzen. Geht der Kurs jetzt durch die Decke in Richtung 2.000 USD?

In der letzten Einschätzung vom 25. Mai "Palladium mit 1a Trading-Chance" sah es charttechnisch nach steigenden Kursen aus. Es wurde ein Kursziel bis ca. 1.500 USD in Aussicht gestellt. Am 19. Juni wurden dieses erreicht. Doch Palladium ist ab diesem Niveau nicht wieder gefallen wie erwartet und skizziert. Stattdessen ging es weiter aufwärts. Am 11. Juli fehlten jüngst lediglich 10,75 USD bzw. 0,67% zu neuen Jahres- bzw. Rekordhochs.

Open in new window

Es ist derzeit nicht zu erwarten, dass Palladium neue signifikante Jahreshochs erklimmen wird. Denn dazu muss man sich ansehen, was seit Sommer 2018 geschehen ist.

Im letzten August ist eine Rallybewegung gestartet im Zuge dessen Palladium sich in wenigen Monaten fast verdoppelt hat. Ein derartiger Anstieg braucht schon etwas mehr Zeit zum Korrigieren. Vor diesem Hintergrund war der kleine Crash auf unter 1.300 USD zwar preislich akzeptabel (siehe 38,2% Korrektur-Retracement!). Zeitlich passt die bisher gesehene Gegenbewegung allerdings nicht zum Anstieg ab ca. 850 USD.

Wie im Chart dargestellt und skizziert entspricht das Mai-Tief nach Elliott Waves einer A-Welle. Das jüngste Hoch ist einer B-Welle zuzuordnen, die zudem noch auf einen charttechnischen Deckel (1.569/1.615 USD) gestoßen ist. Entsprechend dieser potenziellen ABC-Flat-Korrektur, könnte Palladium schon bald wieder auf Tauchstation gehen.

Im Rahmen der Welle C sind bis in den Herbst hinein nochmals Kurse bis ca. 1.300 USD möglich. Dieser erneute Test dieser runden Marke würde dann mit einer 100%-ige zeitlichen Ausdehnung der Konsolidierung im Verhältnis zum letzten Anstieg einhergehen. Palladium könnte also nach Beendigung der ABC-Korrektur ohne Weiteres auf neue Rekordhochs durchziehen. Ob dann jedoch bereits 2.000 USD als Kursziel winken, ist noch völlig offen.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"