Suche
 

Palladium - Massiver Sell-Off

02.08.2019  |  Thomas May
Nach der steilen Rally im Juni erreichte Palladium den Widerstand bei 1.581 USD, der kurzzeitig sogar überschritten werden konnte. In den darauffolgenden Tagen setzte der Wert an den Support bei 1.500 USD zurück, um von dort eine weitere Aufwärtsbewegung zu starten. Diese endete jedoch bereits an der 1.554 USD-Marke und wurde von einer Abwärtswelle abgelöst, die im gestrigen Handel in einen drastischen Einbruch mündete. Dieser ließ Palladium unter die Unterstützungen bei 1.500 und 1.472 USD einbrechen und erreicht jetzt die 1.430 USD-Marke.


Charttechnischer Ausblick:

Der gestrige Sell-Off hat den Aufwärtstrend seit Ende Mai beendet. Jetzt geht es für die Bullen darum, wenigstens den Support bei 1.430 USD zu verteidigen. Denn darunter käme es zu weiteren Abgaben bis 1.400 USD und 1.370 USD. Dort wäre allerdings mit einer Erholung in Richtung 1.472 USD zu rechnen. Abgaben unter 1.370 USD würden dagegen zu einem Abverkauf bis 1.310 USD führen.

Hier wäre eine Bodenbildung und auch die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends aus dem Vorjahr möglich. Denn es besteht die Möglichkeit, dass der laufende Abverkauf den dritten Teil der Korrektur seit dem Allzeithoch darstellt und somit nach dem Ende des laufenden Einbruchs der übergeordnete Aufwärtstrend mittelfristig in Richtung 1.619 USD fortgeführt wird.

Wird die 1.430 USD-Marke dagegen von der Käuferseite zum Einstieg genutzt, kann eine kurze Erholung bis 1.472 USD führen. Dort dürfte eine weitere starke Verkaufswelle einsetzen und unterhalb von 1.430 USD bis 1.370 USD führen. Bei einem Ausbruch über 1.472 USD läge das nächste Ziel bei 1.500 USD. Von einem vorläufigen Ende des Abverkaufs kann jedoch erst oberhalb dieser Kurshürde gesprochen werden.

Open in new window

© Thomas May



Quelle: GodmodeTrader - ein Service der BörseGo AG


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"