Suche
 

Zeichen stehen auf Goldaufschwung

08.08.2019  |  Presse
  • Viele Signale sprechen für nachhaltige Aufwärtsbewegung bei Gold
  • Silber stark wie seit Juni 2018 nicht mehr
  • Palladium-Rallye nähert sich ihrem Ende

Bad Salzuflen, 8. August 2019 - Der Juli war für den Edelmetallsektor wieder ein Rekordmonat. Gold verzeichnete erneut ein 6-Jahreshoch und schloss bei 1.430 US-Dollar pro Feinunze. Das Gold-Silber-Ratio notierte zwischenzeitlich so hoch wie seit 1992 nicht mehr. Zum ersten Mal seit einem halben Jahr konnte Silber die Lücke zu Gold aber wieder verringern. Sein Monatsschlusskurs von 16,57 USD pro Feinunze entsprach einem Plus von 9,1 Prozent.

"Nachdem der Markt in den letzten Monaten vor allem durch Käufe am Terminmarkt nach oben getrieben wurde, legten jetzt sowohl der Silberpreis als auch die Minenaktien stärker zu als Gold. Bei einem gleichzeitig stabilen Dollar stieg der Goldpreis in Euro zudem schneller als auf Dollarbasis. Diese Signale sind typisch für eine breit angelegte Aufwärtsbewegung", sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH.

"Viele Anleger haben den ersten Einstiegsmoment wie so häufig verpasst und könnten künftige Kursrücksetzer für Käufe nutzen. Eine stabile Aufwärtsbewegung dürfte die Folge sein", sagt Siegel. "Der Markt macht aktuell einen robusten Eindruck. Dass er die Marke um 1.380 US-Dollar noch einmal testet, ist aktuell unwahrscheinlich", sagt Siegel.

Platin konnte im vergangenen Monat die Lücke zu Palladium wieder etwas verkleinern. Mit +4,4 Prozent und einem Schlusskurs von 870 USD tendiert das Industriemetall auch auf 6-Monatssicht weiter aufwärts. Nach +18 Prozent in den vergangenen zwei Monaten gönnte sich Palladium hingegen eine Verschnaufpause. Es gab mit -2,3 Prozent leicht nach und kostete 1.514 USD.

"Es ist gut möglich, dass wir den Anfang vom Ende der Aufwärtsbewegung bei Palladium beobachten. Aufgrund des wachsenden Preises wurde das Angebot stetig erweitert und die Nachfrage mit dem Ersatz durch Platin verringert. Anleger sollten sich deshalb auf eine längere Korrekturphase oder sogar eine Trendwende bei Palladium einstellen", sagt Siegel.

Die Aktien der Minengesellschaften konnten wie auch Silber stärker zulegen als der Goldpreis. "Der Minenaktienmarkt zeigte einen Hebel von 2 bis 2,5 auf den Goldpreis. Das ist ein klares Signal für eine gesunde Aufwärtsbewegung am Goldmarkt", sagt Siegel.

Die Basismetalle entwickelten sich im Juli unterschiedlich: Zink (-3,5 Prozent), Blei (+5,6 Prozent), Aluminium (+0,3 Prozent) und Kupfer (-0,6 Prozent). Hervorzuheben ist Nickel, dass mit +17,8 Prozent einen besonders starken Monat erlebte.

Nach zuletzt zwei volatileren Monaten erlebte Brent-Öl einen ruhigen Juli. Das schwarze Gold schloss mit +0,2 Prozent bei 65,16 USD pro Barrel. "Trotz geopolitischer Verwerfungen reagierte der Ölpreis im vergangenen Monat kaum. Es bleibt abzuwarten, ob wir es im Zusammenhang mit dem Iran-Konflikt mit volatileren Märkten zu tun bekommen", sagt Siegel abschließend.

Open in new window

Über Stabilitas GmbH

Die Investmentboutique Stabilitas GmbH hat sich auf die Beratung von Edelmetallinvestments spezialisiert. Seit Unternehmensgründung im Jahr 2006 berät das Unternehmen die auf den Minensektor ausgerichteten Stabilitas-Edelmetallfonds, die unter der Kapitalanlagegesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A. verwaltet werden. Hierzu zählen der STABILITAS–GOLD+RESOURCEN sowie die Spezialfonds STABILITAS–SILBER+WEISSMETALLE, STABILITAS–GOLD+RESOURCEN SPECIAL SITUATIONS sowie der STABILITAS–PACIFIC GOLD+METALS.



Pressekontakt

Instinctif Partners
Kim Schach
Tel: 069 / 133896-22
Mail: kim.schach@instinctif.com


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"