Suche
 

Euro Manganese liefert operatives Update für das Chvaletice-Mangan-Projekt

24.05.2019  |  GlobeNewswire
VANCOUVER, 24. Mai 2019 - Euro Manganese Inc. (TSX-V/ASX: EMN) (das „Unternehmen“ oder „EMN“) freut sich, ein operatives Update zu seinem zu hundert Prozent eigenen Chvaletice-Mangan-Projekt (das „Projekt“) in der Tschechischen Republik liefern zu können, einschließlich:

- der Unterzeichnung einer strategischen Vereinbarung mit einem Konsumenten von Rohstoffen für Batterien;

- einem Update zu seiner Machbarkeitsstudie und einer Demonstrationsanlage, einschließlich der Vergabe von zwei Schlüsselverträgen im Zusammenhang mit der Initiierung der Machbarkeitsstudie des Projekts und seine Prozesse für Zulassung und Umweltfolgenabschätzung; und

- der Bekanntgabe positiver Entwicklungen im Hinblick auf die angrenzenden örtlichen Gemeinden.


Marco Romero, Präsident und CEO von EMN, kommentierte:

„Wir freuen uns, über die erste erfolgreiche Zusammenarbeit des Unternehmens mit einem wichtigen potenziellen Kunden zu berichten, über die Bestellung von zwei wichtigen Auftragnehmern in Zusammenhang mit unserer Entscheidung, das Projekt in die Phase der Machbarkeitsstudie zu führen, über den anhaltenden Fortschritt bei der vorgeschlagenen Entwicklung unserer Demonstrationsanlage und über die weitere Entwicklung von geschätzten Beziehungen mit örtlichen Gemeinden.“


Erste strategische Vereinbarung unterzeichnet

Anfang Mai 2019 unterzeichnete das Unternehmen eine strategische Vereinbarung mit einem potenziellen Kunden für hochreine Manganprodukte aus dem Projekt, was ein Rahmenwerk für strategische und technische Zusammenarbeit liefert, die sich auf die Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien im großen Maßstab konzentriert, einschließlich der Produktion von hochleistungsfähigen Lithium-Ionen-Batterien für diverse Marktsegmente, einschließlich elektrische Fahrzeuge.

Gemäß der strategischen Vereinbarung beabsichtigen beide Parteien zusammenzuarbeiten, damit das vom Unternehmen beantragte Chvaletice-Mangan-Projekt entworfen und gebaut werden kann, um die langfristige Nachfrage von ökologisch hochwertigen, hochreinen Mangan-Produkten der Gegenpartei und ihrer Kunden zu erfüllen. Nach den Bestimmungen der Vereinbarung beabsichtigt das Unternehmen, eine festgelegte Menge von hochreinem Mangansulfat-Monohydrat („HPMSM“) (das „Demonstrationsmaterial“) im Frühjahr 2020 zum Werk der Gegenpartei zu liefern. Das Demonstrationsmaterial wird in der Demonstrationsanlage des Unternehmens produziert, die wie im Folgenden beschrieben massenhaft Proben mit mehreren Tonnen eines fertigen Produkts für Test und Bewertung durch Kunden liefern wird. Nach Abschluss des Testens und Qualifizierens des Demonstrationsmaterials beabsichtigen die Parteien, in Verhandlungen einzutreten, mit dem Ziel, die Bedingungen eines Lieferabkommens hinsichtlich der Lieferung und des Kaufs von hochreinen Mangan-Produkten zu vereinbaren, die durch das Projekt produziert werden.

Das Unternehmen führt weiterhin aktive Gespräche mit mehreren Konsumenten von hochreinen Mangan-Produkten in Europa, Asien und Nordamerika und zielt darauf ab, ähnliche strategische, kommerzielle, technische und/oder Rahmenvereinbarungen mit solchen Unternehmen über Testung und Qualifizierung der hochreinen Mangan-Produkte des Unternehmens einzugehen, mit dem Ziel, letztendlich bindende Liefervereinbarungen und langfristige kommerzielle und strategische Beziehungen mit einigen oder allen dieser Parteien einzugehen.


Machbarkeitsstudie, Bestellung von Schlüsselauftragnehmern und Demonstrationswerk

Nach Abschluss der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie („PEA“) früher in diesem Jahr plant das Unternehmen, das Projekt in die Machbarkeitsphase zu führen, bewertet Angebote aus einem engeren Kreis von Ingenieurunternehmen und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 Verträge bezüglich der Machbarkeitsstudie an zwei oder mehr Parteien vergeben.

Das Unternehmen hat bereits Tetra Tech Canada Inc. („Tetra Tech“) als den Engineering-Vertreter des Eigentümers bestellt, der verantwortlich für die Beaufsichtigung der anderen Beratungs- und Serviceanbieter in Zusammenhang mit der Machbarkeitsstudie ist sowie für den Machbarkeitsbericht National Instrument 43-101/JORC für das Projekt. Darüber hinaus wurde Bilfinger Tebodin, Tschechische Republik (ein Geschäftsbereich von Bilfinger SE) bestellt, um die Vorbereitung der Beschreibung des Projekts und die Einrichtung beim tschechischen Umweltministerium einzureichen, um die Prozesse der Zulassung und der Umweltfolgenabschätzung des Unternehmens voranzubringen.

Einige frühe Arbeiten für die Machbarkeitsstudie wurden von Tetra Tech im Quartal zum Ende 31. März 2019 initiiert. Als Folge daraus erwartet EMN, vorbehaltlich der Vergabe der übrigen Verträge für die Machbarkeitsstudie, dass die Machbarkeitsstudie Anfang 2020 abgeschlossen sein wird. Während es die Machbarkeitsphase durchläuft, wird das Unternehmen voraussichtlich weiterhin potenzielle Wertverbesserungschancen evaluieren. Diese beinhalten das Potenzial für die Optimierung von Baugröße und Grundrissen, Wahl der Ausrüstung, Flüssig-Fest-Trennmethoden, alternative Lösungsreinigungsmethoden, Mangansulfat-Kristallisierungstechnologien, Laugungsmethoden, Abfallminimierung und Recycling sowie Minimierung des Energie- und Wasserverbrauchs. In Zusammenarbeit mit einem oder mehr potenziellen Konsumenten von hochreinen Mangan-Produkten beabsichtigt das Unternehmen außerdem, die Machbarkeit des Baus eines oder mehrerer Satellitenwerke für die Manganmetallauflösung zu bewerten, die sich bei NMC-Vorstufen-Werken von Kunden befinden würden. Dies würde es dem Unternehmen ermöglichen, Mangansulfatlösung anstatt granuliertes Mangansulfat-Monohydrat zu verkaufen, was den Kristallisierungsschritt für diese Standorte elminieren würde. Das Unternehmen plant außerdem, die Möglichkeit zu bewerten, Magnesiumsulfat als Nebenprodukt für die Landwirtschaft zu verkaufen. Diese und andere Geschäftsmöglichkeiten werden im Rahmen der Arbeit für die Designstudien der Machbarkeitsstudien bewertet.

Es ist außerdem Planungs- und Vorbereitungsarbeit im Gange, um eine Demonstrationsanlage in der Tschechischen Republik zu bauen und in Betrieb zu nehmen, die massenweise Proben von mehreren Tonnen des Fertigprodukts für die Bewertung und Qualifizierung durch Kunden liefert. Das Werk soll den gesamten Prozessablauf replizieren, der in der PEA vorgeschlagen wurde, und die Entsprechung von 100 kg HPMSM produzieren. Mehrere potenziellen Kunden haben Interesse bekundet, diese Produkte für die Produktion von Vorstufenmaterialien für Lithium-Ionen-Batterien und -kathoden in Kombination mit verfügbaren Nickel-, Kobalt- und Lithium-Produkten zu testen und zu qualifizieren. Die Demonstrationsanlage wird außerdem die Prozessoptimierung und das Testen für das endgültige Produkt ermöglichen und als Test- und Ausbildungseinrichtung für zukünftige Betreiber dienen. Designarbeit wurde initiiert und das Unternehmen prüft zurzeit Angebote für die Lieferung eines betriebsfertigen Werks, unterstützt durch Abschluss- und Leistungsgarantien, und plant die Vergabe der Aufträge für das zweite Quartal 2019. Das Unternehmen erwartet, dass das Werk Ende des Kalenderjahres 2019 fertiggestellt sein wird und die ersten Proben des fertigen Produktes Anfang 2020 an potenzielle Konsumenten geliefert werden.


Bebauungsplanänderungen für das Projekt und Landkauf

Das Unternehmen freut sich darüber hinaus, bekanntzugeben, dass die anliegenden Gemeinden Chvaletice und Trnavka, in denen sich die Halden des Projekts befinden und die direkt westlich und östlich des Projekts liegen, beide einstimmig beschlossen haben, die Änderung der Landbebauungsplans zu genehmigen, der der Haldenlagerung gemäß kommunalen Flächennutzungsplänen zugrunde liegt.

Mitte Mai 2019 unterzeichnete das Unternehmen eine vorbehaltliche Verkaufs- und Kaufvereinbarung mit der Gemeinde Trnavka über den Kauf eines schmalen, 2,96 Hektar großen Landstreifens, der an die Chvaletice-Halde angrenzt. Dieses Land soll vor allem für Projektinfrastruktur verwendet werden, und um eine visuelle und akustische Pufferzone zwischen dem Projekt und dem Dorf Trnavka zu schaffen. Die Zahlung erstreckt sich über mehrere Jahre und ist an bestimmte Zulassungsmeilensteine gebunden.


Herr Romero fügte hinzu:

„Wir sind dankbar, dass sich unsere Beziehungen mit den benachbarten Gemeinden Chvaletice und Trnavka weiterhin positiv entwickeln. Unser Team arbeitet intensiv daran, sicherzustellen, dass Bewohner der örtlichen Gemeinden gut darüber informiert sind, dass wichtige Gelegenheiten geschaffen werden, um sich an der Bewertung und Planung des Chvaletice-Mangan-Projekts beteiligen zu können, dass ihre Vorschläge im Entwicklungsplan berücksichtigt werden und dass er gestaltet wird, um ihnen äußerst positive Vorteile zu bieten, einschließlich der Sanierung einer ökologisch belasteten Industriebrachfläche. Unser Ziel ist weiterhin, langfristige, respektvolle und kollaborative Beziehungen mit diesen Gemeinden aufzubauen, während wir sicherstellen, dass das Projekt sich nahtlos in die ökologische, soziale und wirtschaftliche Struktur der Region einfügt.“

Wissenschaftliche und technische Informationen in dieser Pressemitteilung bezüglich des Chvaletice-Mangan-Projekts wurden geprüft von Gary Nordin, Berater von EMN und dessen leitender Geologe sowie eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects.


Über Euro Manganese Inc.

Euro Manganese Inc. ist ein kanadisches Unternehmen für mineralische Ressourcen, dessen primärer Fokus darauf liegt, die Evaluierung und Entwicklung des Chvaletice-Mangan-Projekts voranzubringen, an dem es zu einhundert Prozent beteiligt ist. Das vorgeschlagene Projekt beinhaltet die Wiederverarbeitung einer erheblichen Manganablagerung in historischen Bergbauhalden, die in der Tschechischen Republik strategisch platziert sind. Das Ziel von EMN ist es, ein führender, wettbewerbsfähiger und ökologisch überlegener Primärproduzent von ultrareinen Mangan-Produkten im Herzen von Europa zu werden und sowohl die Lithium-Ionen-Batterie-Branche als auch Produzenten von Stahl- und Aluminium-Speziallegierungen zu beliefern.



Kontakt:

Herr Marco A. Romero, President & CEO
(604)-681-1010 Durchwahl 101
E-Mail: info@mn25.ca
Website: www.mn25.ca

Herr Fausto Taddei, Vice President Corp. Development & Corp. Secretary
(604)-681-1010 Durchwahl 105
Website: www.mn25.ca



Zukunftsgerichtete Aussagen: Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ oder „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne geltender Wertpapiergesetze dar. Solche Aussagen und Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens, seiner Projekte oder Branchenergebnisse maßgeblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen könnten, die durch solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Aussagen sind zu erkennen an der Verwendung von Wörtern wie „vielleicht“, „würde“, „könnte“, „wird“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „glauben“, „planen“, „vorhersehen“, „schätzen“, „geplant“, „prognostizieren“, „vorhersagen“ und ähnlichen Begriffen, oder sie besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Resultate eintreten, geschehen oder erzielt werden „können“, „könnten“, „würden“ oder „werden“.

Solche zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen beinhalten unter anderem und ohne Einschränkung Aussagen bezüglich der Absichten des Unternehmens hinsichtlich des Projekts in der Tschechischen Republik, einschließlich und ohne Einschränkung der weiteren Evaluierung und Entwicklung des Projekts,, einschließlich der Beschaffung einer Machbarkeitsstudie für die Demonstrationsanlage, die Produktion und Lieferung des Demonstrationsmaterials und die Fähigkeit des Unternehmens, Liefervereinbarungen mit potenziellen Kunden zu vereinbaren.

Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht übermäßig auf diese zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen beinhalten erhebliche Risiken und Unsicherheiten, sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse aufgefasst werden und sind nicht notwendigerweise genaue Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden. Eine Anzahl von Faktoren kann dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen diskutiert werden, einschließlich unter anderem die Faktoren, die unter „Risk Notice“ und an anderer Stelle im MD&A-Bericht des Unternehmens diskutiert werden, sowie das Unvermögen, Zulassungen rechtzeitig einzuholen; das Potenzial, dass unbekannte oder unerwartete Ereignisse dazu führen können, dass Vertragsbedingungen nicht erfüllt werden; unerwartete Änderungen an Gesetzen, Vorschriften oder Regulierungen oder deren Durchsetzung durch zuständige Behörden; das Unvermögen von Parteien, die Verträge mit dem Unternehmen haben, vereinbarte Leistungen zu erbringen; Gesellschafts- oder Arbeitskonflikte; Änderungen bei Rohstoffpreisen; und das Unvermögen von Explorationsprogrammen oder Studien, die erwarteten Ergebnisse zu liefern, die weitere Exploration, Studien, Entwicklung oder einen weiteren Betrieb rechtfertigen und unterstützen würden.

Auch wenn die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung auf den vernünftigen Annahmen der Geschäftsführung des Unternehmens beruhen, kann das Unternehmen Investoren nicht versichern, dass tatsächliche Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung getroffen und werden in ihrer Gesamtheit durch diesen Warnhinweis ausdrücklich qualifiziert. Gemäß geltenden Wertpapiergesetzen übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, die hierin enthaltenen Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung eintreten.

Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen vorhergesehen werden, aufgrund der Faktoren, die im Abschnitt „Risks Notice“ und an anderen Stellen im MD&A-Bericht des Unternehmens für das Jahr zum Ende 30. September 2018 und in seinem Annual Information Form beschrieben werden.

Weder TSX Venture Exchange noch sein Anbieter von Regulierungsdienstleistungen (wie definiert in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) oder die ASX übernehmen Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Euro Manganese Inc.
Bergbau
A2N6V9
CA29872T1003
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"