Suche
 

Putin schafft Mehrwertsteuer auf Gold- und Edelmetallinvestitionen ab

23.08.2019  |  Redaktion
Der russische Präsident Vladimir Putin unterzeichnete nun ein Gesetz, dass die Mehrwertsteuer auf Investitionen in Gold und andere Edelmetalle abschafft, so berichtet Kitco News. Damit werden Bankgeschäfte bezüglich Edelmetalle - mit Ausnahme von Münzen - sowie Investitionen in Edelmetallbankkonten kostenlos. Das Gesetz hat jedoch nichts mit der Mehrwertsteuer über 20% auf physische Käufe von Edelmetallen zu tun und erwähnt diese mit keinem Wort.

Laut der russischen Zeitung Izvestia könnte die Nachfrage nach Edelmetallen wie Gold und Silber in den nächsten fünf Jahren auf bis zu 50 Tonnen im Jahr ansteigen, was eine 15-fache Zunahme im Vergleich zum aktuellen Wert wäre. "Investitionen in Gold werden eine der Hauptmöglichkeiten werden, Finanzmittel innerhalb der Staatskasse anzuhäufen, da das Metall vor der US-Dollarinflation geschützt ist", so schrieb die Zeitung.

Laut den aktuellsten Zahlen macht Gold nun 19,6% der Gesamtreserven Russlands aus. Alleine in diesem Jahr erwarb die russische Föderation 3,4 Millionen Unzen oder 96 Tonnen Gold.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"