Suche
 

Go Metals Corp. sammelt Proben mit 22,3% Cu auf IOCG-Projekt Monster

29.08.2019  |  DGAP
Vancouver, 29. August 2019 - Go Metals Corp. (CSE: GOCO) ("Go Metals" und/oder das "Unternehmen") berichtet über den aktuellen Stand des Explorationsprogramms auf dem sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindlichen IOCG-Projekt Monster ("Liegenschaft") im Yukon Territory, Kanada. Go Metals berichtet folgendes:


Die wichtigsten Punkte:

- Analyseergebnisse von 90 Stichproben.
- Kupfergehalte von im Durchschnitt 1,1 % Cu und bis zu 22,3 % Cu.
- Kobaltgehalte von im Durchschnitt 0,08 % Co und bis zu 1,5 % Co.
- Silbergehalte von im Durchschnitt 3 g/t und bis zu 52 g/t.
- Goldgehalte von im Durchschnitt 0,03 g/t und bis zu 0,5 g/t.
- Die Vererzung ist mit einer zunehmenden Hämatit- und Chlorit-Alteration vergesellschaftet.


Zusammenhang:

Go Metals hat die Analyseergebnisse von 90 Stichproben erhalten, die im Rahmen ihres Explorationsprogramms 2019 auf dem Claim entnommen wurden. Die Proben wurden in der Umgebung der Ziele Arena, Bloom und Beast gesammelt. In diesem Sommer wurden über 10 neue übertägige Vorkommen entdeckt.

Die Kartierungen der Alterationserscheinungen konzentrierten sich auf die Kartierung von Zonen mit Karbonat-, Quarzkarbonat-, Jaspis-Hämatit-, Eisenglanz- und Chlorit-Alteration. Zunehmende Hämatit- und insbesondere Chlorit-Alterationen stehen mit einer Vererzung in Zusammenhang. Die geophysikalische Bearbeitung, die Kartierungen der Alterationserscheinungen und die geochemischen Daten werden alle verwendet, um im Projekt Monster neue Bohrziele zu definieren.


Implikationen

Die Probennahme und Metallassoziation hilft bei der Bestätigung des Vorkommens einer Vererzung des IOCG-Typs ("IOCG", Iron Oxide Copper Gold, Eisenoxid, Kupfer, Gold) auf der Liegenschaft Monster. Die Kartierungen der Alterationserscheinungen liefern weitere Beweise für eine Vererzung des IOCG-Typs mit einer intensiven Chlorit- und Eisenglanz-Alteration als wichtige Vektoren für die Vererzung. Die Kartierungen der Alterationserscheinungen werden in zukünftigen Bohrprogrammen unentbehrlich sein, um eine Vererzung anzuvisieren.


Datenpräsentation, Disclaimer und Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

Die in dieser Pressemitteilung bekannt gegebenen Proben sind in einem Aufschluss entnommene Stichproben. Es handelt sich um ausgewählte Proben, die nicht unbedingt für die in der Liegenschaft beherbergte Vererzung repräsentativ sind.

Die Proben wurden von MS Analytical in Langley, British Columbia, unter Verwendung einer Kombination von Massenspektrometrie mit Lösung in Königswasser analysiert. Cu- und Co-Gehalte über den Nachweisgrenzen wurden mittels Erzanalysen durch ICP-AES nach Lösung in Königswasser und (im Falle einer zweiten Überschreitung der Nachweisgrenzen) in einem Gemisch aus vier Säuren analysiert. Jede Probe, die mittels Massenspektrometrie nachweisbares Gold enthielt, wurde ebenfalls unter Verwendung der Brandprobe analysiert. Doppelproben und Standards wurden von MS Analytical unter Verwendung von Standardlaborverfahren eingefügt. Alle Doppel- und Leerproben lieferten Gehalte innerhalb akzeptabler Grenzen.


Tabelle 1

SAMPLE ID CU (%) CO (%) AG (G/T) AU (G/T) CUEQ (%) DESCRIPTION
19MOH-15 22.3 0.00 0.3 0.01 22.3 Malachite stained carbonate altered breccia near jasper alteration
19MO-47 6.1 0.56 15.2 0.52 9.2 Well-mineralized hematite altered breccia with coarse chalcocite
19MO-036 0.0 1.46 0.2 0.26 8.2 Co-Cu showing in megaclast of green limy mudstone with sulphide veins
10MOJA-09 7.3 0.01 8.5 0.03 7.4 Malachite stained qtz-carb-cpy vein, carbonate altered with proximal chlorite alteration
19MO-063 0.2 1.11 0.3 0.30 6.5 Well-mineralized carbonate altered breccia with coarse co, born, cpy.
19MO-041 5.9 0.01 11.8 .04 6.0 Cpy disseminated in carbonate altered breccia. Cpy along strong local foliation
19MO-067 0.7 0.78 3.0 0.18 5.1 Chlorite altered breccia with specular hematite alteration and veins of qtz-carb-cpy-py


Übersichtskarte der entnommenen Gesteinsproben


Über Go Metals:

Go Metals bemüht sich darum, aufregende und relevante Explorations- und Entwicklungsprojekte zu finanzieren. Unsere Vorgehensweise ist, auf lokales Talent zurückzugreifen und lokale Territorien zu respektieren bei Beibehaltung des Potenzials für neue Entdeckungen. Go Metals beabsichtigt die Entwicklung von Energiemetallprojekten, um die Bedarfsdeckung einer batteriebetriebenen Zukunft zu unterstützen.



Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Scott Sheldon, President Go Metals Corp.
Tel: 604.725.1857
E-Mail:



Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Go Metals Corp.
Bergbau
A2PNLZ
CA38018L1031
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"