Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Goldfutures verzeichneten größten Verlust innerhalb eines Tage seit 2016

06.09.2019  |  Redaktion
Am Donnerstag sank der Preis der Goldfutures um über 34 Dollar je Unze und verzeichnete damit den größten Verlust innerhalb eines Tages seit November 2016, berichtet MarketWatch.

So trugen Nachrichten darüber, dass die USA und China im nächsten Monat Handelsgespräche durchführen werden, zu einer Rally am Aktienmarkt bei und besser als erwartete Daten zur Beschäftigung im US-Privatsektor zerstreuten die Sorgen über eine Abschwächung der US-Wirtschaft, so der Bericht weiter.

Goldfutures für die Dezemberlieferung an der New Yorker Terminbörse COMEX sanken um 34,90 Dollar beziehungsweise um 2,2% auf 1.525,50 Dollar. Der Preis des aktivsten Kontrakts verzeichnete den Dow-Jones-Marktdaten zufolge den größten Eintagesverlust in US-Dollar seit dem 11. November 2016 und den größten prozentualen Verlust seit dem 15. Juni 2018.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"