Suche
 

Bitcoin - Korrektur immer noch nicht ausgestanden!

09.09.2019  |  Florian Grummes
1. Rückblick

Seit seinem Hochpunkt am 26. Juni 2019 bei 13.887 US-Dollar bewegte sich der Bitcoin in den letzten zweieinhalb Monaten grob gesagt zwischen 9.500 und 12.000 US-Dollar seitwärts. In der Analyse vom 12. Juli 2019 sowie in der Analyse vom 11. August 2019 hatte ich vor einer Fortsetzung der zermürbenden Seitwärtsphase während der Sommermonate sowie tieferen Kursen gewarnt.

Das Tief vom 28.Juli bei knapp 9.100 US-Dollar wurde bislang jedoch nicht unterboten. Auch das offene Gap im Bitcoin-Future um 8.500 US-Dollar ist noch nicht geschlossen worden. Gleichzeitig hat die Seitwärtsbewegung aber die im Juni heiß gelaufenen Indikatoren vollständig neutralisiert. Insofern fand die Korrekturbewegung bislang primär über die Zeitachse (mehr als 10 Wochen) weniger über den Preis (-34%) statt.


2. Chartanalyse Bitcoin in US-Dollar

Open in new window
Quelle: Tradingview


Auf dem Wochenchart ist die insgesamt extrem bullische Ausgangslage offensichtlich. Der Bitcoin ist in knapp 10 Jahren von 0,008 US-Dollar bis auf fast 20.000 US-Dollar angestiegen und hat alle anderen Anlageklassen bei weitem outperformt. Dass dieser einzigartige Anstieg auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden wird, erscheint höchstwahrscheinlich.

Die Konsolidierung der letzten zwölf Wochen unterstreicht dabei die bullische Ausgangslage, denn das bisherige Tief bei 9.100 US-Dollar war bislang alles was die Bären zustande brachten. Jeder Investor, der wirklich günstig und antizyklisch in den Bitcoin einsteigen möchte, wartet hier bis jetzt vergeblich auf einen wirklichen Rücksetzer.

Trotz der stabilen Konsolidierung auf hohem Niveau erscheint die Korrekturbewegung aber noch nicht abgeschlossen. Zwar bewegt sich der Stochastik Oszillator mittlerweile klar in neutralen Gefilden, das offene Gap im Bitcoin Future bei 8.500 US-Dollar wurde jedoch noch nicht geschlossen.

Wenige Wochen vor dem nächsten größeren Anstieg könnte daher der "Bitcoin-Baum" noch einmal ordentlich geschüttelt werden, um die schwachen Hände rechtzeitig abzuwerfen. Wir kennen dieses Spielchen zu Genüge von allen anderen Märkten.

Es bleibt daher bei der Erwartung, dass die Korrektur noch nicht ganz ausgestanden ist und sich in den nächsten vier Wochen doch noch eine Kaufgelegenheit im Bereich zwischen 7.500 und 8.600 US-Dollar ergeben sollte.

Open in new window
Quelle: Tradingview


Der Tageschart macht die Serie tieferer Hochpunkt gut sichtbar. Gleichzeitig hat sich auf der Unterseite eine ab jetzt entscheidende Unterstützungszone zwischen 9.300 und 9.100 US-Dollar herauskristallisiert. Die Kombination aus den tieferen Hochs und der mehr oder weniger horizontalen Unterstützung ergibt ein absteigendes und damit bärisches Dreieck.

In Verbindung mit dem immer noch offenen Gap bei 8.500 US-Dollar im Bitcoin Future sowie dem immer noch relativ großen Abstand zur steigenden 200-Tagelinie (7.772 US-Dollar) erhärtet sich der Verdacht, dass der Bitcoin in den nächsten Wochen nochmal auf Tauchstation gehen könnte. Dabei könnte der traditionell schwache Monat September für den finalen Ausverkauf in Richtung 8.500 US-Dollar und tiefer sorgen.

Gelingt hingegen ein Ausbruch über 11.500 US-Dollar hellt sich die Lage deutlich auf. Dann könnte bereits der Startschuss für die Rally bis zum Allzeithoch bei 20.000 US-Dollar gefallen sein. Da die Stochastik auf dem Tageschart aber gerade erst in der überkauften Zoen gedreht hat, erscheint dieses positive Szenario eher unwahrscheinlich.

Zum Start ins Wochenende melden sich die Bären mit einem schnellen Kursrutsch zurück. Der Tageschart sieht nicht gut aus, es überwiegen die Warn- und Verkaufssignale. Es empfiehlt sich eine abwartende Haltung.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"