Suche
 

Anschlag in Saudi-Arabien verstärkt Nachfrage nach sicheren Häfen

16.09.2019  |  Redaktion
Der Goldpreis stieg am Montag um etwa 1%, nachdem der Angriff auf saudi-arabische Öleinrichtungen den Risikoappetit eindämmte und die Nachfrage nach sicheren Bullion ankurbelte, so berichtet BusinessLine. Zugleich würden Investoren die Treffen der größeren Zentralbanken in dieser Woche abwarten.

Der Angriff in Saudi-Arabien habe dazu geführt, dass sich viele Investoren von Aktien ab- und den sicheren Häfen zugewandt hätten, meinte OANDA-Analyst Jeffrey Hallery. Aufgrund eskalierender Spannungen im Nahen Osten und Hoffnungen auf mehr Anreize von den größeren Zentralbanken sei das nächste Preisziel für Gold 1.530 Dollar je Unze, so erklärte er.

Verantwortlich für den Anschlag auf die weltweit größte Ölanlage habe sich die Houthi-Rebellengruppe aus dem Jemen bekannt. Es gäbe laut Angaben eines US-Offiziellen jedoch Hinweise darauf, dass Teheran hinter diesem Angriff stecken könnte.

Investoren haben zudem nun ein Auge auf die kommenden Treffen der US-amerikanischen Federal Reserve und der Bank of Japan geworfen, die in dieser Woche weitere Entscheidungen über die Geldpolitik treffen werden.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"