Suche
 

Zentralbanken haben Kontrolle nicht verloren - sie hatten sie nie

07.10.2019  |  Egon von Greyerz
- Seite 4 -
Quartal-Charts zeigen: Gold befindet sich in einem langfristigen Bullenmarkttrend

Richtig, Gold befindet sich einem säkularen Bullenmarkt. Eine akkuratere Situationsbeschreibung wäre allerdings, dass das Papiergeld sich in einem hoffnungslosen säkularen Bärenmarkttrend auf dem Weg zur NULL befindet.

Ich habe unten eine Reihe von Quartal-Charts für Gold in verschiedenen Währungen angehangen. Diese Charts zeigen ganz deutlich (und dafür muss man kein Chart-Experte sein), dass sich Gold seit 2000 in einem großen Aufwärtstrend befindet und dass die Seitwärtsbewegung zwischen 2011 und 2019 jetzt abgeschlossen ist. Für die Weltwirtschaft beginnt jetzt der nächste Trend mit einbrechenden Anlagemärkten und steil steigenden Goldnotierungen.

Der Auslöser im Goldmarkt war der Durchbruch durch die 6-jährige Widerstandslinie bei 1.350 $ - die Gold-Maginot-Linie. Wir haben somit vor Kurzem die erste große Aufwärtsbewegung erlebt, die es beim Gold seit Jahren gegeben hat. Also an alle, die noch nicht geschützt sind: Es ist jetzt entscheidend, nicht abgehangen zu werden, wenn Gold und Silber in Kürze rapide ansteigen.

Aktien- und Immobilienmärkte werden wahrscheinlich jetzt ebenfalls in säkulare Bärenmärkte eintreten, mit verheerenden Folgen für die Welt. Auch wenn physisches Gold und etwas Silber lebenswichtige Finanzschutzanlagen darstellen, so wird es viele andere Risiken geben, auf die wir vorbereitet sein müssen - u.a. physische Sicherheit aufgrund von Kriminalität, sozialen Unruhen, terroristischen Anschlägen, Lebensmittelengpässen und vielem mehr. Um diese Risiken überleben zu können, ist ein enger Kreis aus Familie und Freunden eine wichtige Voraussetzung. Anderen zu helfen, wird ganz entscheidend sein.


Gold-Charts

Alle Quartal-Charts unten weisen darauf hin, dass sich Gold seit dem Jahr 2000 in einem starken Aufwärtstrend befindet und jetzt zu einer explosiven Aufwärtsbewegung ansetzt, die einige Jahre anhalten wird.

Mit Ausnahme des US-Dollars hat Gold 2019 in allen Währungen neue Höchststände markiert und ist seit 1999 um das 5- bis 7-fache gestiegen. Die letzten zwei Charts zeigen den Goldkurs in Dollar und venezolanischen Bolivar. Gold in US-Dollar ist seit 1999 um das 6-fache gestiegen, in Bolivar um das Zweimillionenfache (2 Millionen x). Innerhalb der nächsten 5-7 Jahre könnte der Gold-Chart in US-Dollar ohne Weiteres so wie der Bolivar-Chart aussehen, sobald es zur Hyperinflation kommt.

Open in new window
Open in new window
Open in new window

© Egon von Greyerz
Matterhorn Asset Management AG
www.goldswitzerland.com



Dieser Artikel wurde am 28. September 2019 auf www.goldswitzerland.com veröffentlicht.

Hinweis Redaktion: Herr von Greyerz ist Referent der diesjährigen Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse, die am 8. & 9. November 2019 in München stattfindet.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"