Suche
 

Goldpreis steigt leicht aufgrund Brexit-Neuigkeiten

23.10.2019  |  Redaktion
Der Goldpreis stieg am Mittwoch in Asien leicht, nachdem die Märkte die neusten Brexit-Nachrichten verdauten, so berichtet Investing.com. Am Dienstag hatten UK-Gesetzgeber den vorgeschlagenen Zeitplan der Regierung abgelehnt, um einen Gesetzesvorschlag zu verabschieden, der den Deal des Premierministers Johnson ratifizieren sollte.

Nach der parlamentarischen Niederlage wird ein weiterer Aufschub des Brexits erwartet, doch die Analysten bleiben optimistisch, dass man zumindest das Worst-Case-Szenario - das Verlassen der UK ohne Abkommen - abgewendet habe.

An der Front des Handelskrieges zwischen USA und China hieß es vom chinesischen Außenminister Le Yucheng, dass die beiden Regierungen etwas Fortschritt in den Gesprächen gemacht hätten. Solange sich die beiden Seiten respektieren würden, so meinte er, seien alle Probleme lösbar.

Einige nehmen an, dass Präsident Trump und das chinesische Staatsoberhaupt Xi Jinping die erste Phase eines Handelsabkommens am Asia-Pacific Economic Cooperation Gipfel in Chile Mitte November unterzeichnen werden.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"