Suche
 

Newmont Goldcorp - rettet der SMA200?

12.11.2019  |  Christian Kämmerer
Das amerikanische Minenunternehmen Newmont Goldcorp Inc. schien sich mit dem Sommerausklang oberhalb des Widerstands bei 39,00 USD etablieren zu wollen. Der damit einhergehende Ausbruch über die Abwärtstrendlinie seit 2016 stimmte grundsätzlich positiv und doch steht bislang im Novemberverlauf ein starkes Minus von 7,60% auf der Uhr. Worauf man jetzt achten sollte, erfahren Sie im Nachgang.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Mit der jüngsten Kursschwäche ist das damals in der Analyse vom 6. September als wichtig dargestellte "Verweilen über der Marke von 37,00 USD" durchaus hinfällig. Einzig das Behaupten des Tiefs vom 31. Juli bei 36,03 USD könnte noch rettend wirken, bevor unterhalb dessen der nächste Rutsch in Richtung von 35,65 USD und darunter bis 34,50 USD drohen dürfte. Selbst ein weiterer/massiver Kursverfall bis zum Niveau von 31,00 USD je Anteilsschein kann keinesfalls ausgeschlossen werden. Wobei 31,00 USD schon ein sehr harter Rückschlag wären und dem sich rein technisch alsbald stabilisierenden Goldpreis entgegensprechen.

Doch wo kann sich der Goldpreis selbst stabilisieren? Dazu hatten wir hier erst in der vergangenen Woche einen Clip zum Traders-Dream in Sachen Einstiegschance - hier anschauen. Dementsprechend muss man der Aktie auch die mögliche Stabilisierung über 36,00 USD in Verbindung des ebenfalls steigenden/gleitenden 200 Tage-Durchschnitts (SMA - aktuell bei 36,15 USD) unterstellen.

Gelingt nämlich dort eine Stabilisierung, temporäre Kurse darunter seien erlaubt, könnte es in Kürze bzw. zum Jahresausklang durchaus wieder über 37,00 USD bzw. in Richtung von 39,00 USD gehen. Oberhalb der sich darstellenden Abwärtstrendlinie knapp unter der 40-USD-Marke, könnte sich sogar deutlicheres und insbesondere mittelfristiges Aufwärtspotenzial bis 43,75 USD und ggf. darüber bis 55,00 USD darstellen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Kurzfristig erscheinen wieder Rücksetzer im Rahmen eines Tests des SMA200 bei aktuell 36,15 USD möglich. Gelingt rund um dieses Level herum eine Stabilisierung, könnte sich durchaus eine neuerliche Attacke in Richtung 39,00 bis 40,00 USD eröffnen. Erst Notierungen über 40,00 USD erlauben eine klar bullische Ausrichtung.


Short Szenario:

Ein nochmaliger Test rund um 36,15 USD erscheint denkbar. Unterhalb des Tiefs vom 31 Juli bei Kursen unter 36,03 USD, drohen allerdings weitere Verluste bis 34,50 USD. Im Worst-Case müsste man unter diesem Niveau sogar mit einem Test der Unterstützung bei 31,00 USD rechnen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Newmont Goldcorp Corp.
Bergbau
853823
US6516391066
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"