Suche
 

Die Macht von Gold in Krisenzeiten

19.11.2019  |  Ronan Manly
Physisches Gold ist ein bekannter sicherer Vermögenswert, dem sich Investoren in Zeiten von Marktturbulenzen zur Sicherung ihres Vermögens zuwenden. Gold ist aber auch der ultimative Vermögenswert, den man in Krisenzeiten und Notfällen besitzen sollte. Diese Krisensituationen reichen von Episoden, in denen Fiatwährungen zusammenbrechen, über Zeiten, in denen Gold sichere Fahrten über internationale Grenzen kauft und sogar zu Zeitabschnitten, in denen nur Gold eine ganze Nation retten kann. Manchmal sichert Gold sogar das eigene Überleben und kann buchstäblich den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.

Die Geschichte ist voll von Beispielen, in denen Gold der ultimative Vermögenswert in Zeiten der Krise und Verzweiflung ist. Dabei kommt Gold immer wieder zur Hilfe und bietet seinen Besitzern Wahlmöglichkeiten und Freiheit. Wahlmöglichkeiten und Freiheit, die denen, die kein Gold besitzen, nicht zur Verfügung stehen. Diese Beispiele sind nicht aus der alten, sondern jüngsten Geschichte; Geschichte zu unseren Lebzeiten und in manchen Fällen sogar aktuell andauernde Ereignisse.

In diesem Artikel betrachten wir einige Beispiele für Gold in Krisenzeiten. Sie sind zwar alle zeit- und ortsspezifisch, beinhalten jedoch Gemeinsamkeiten. Sie veranschaulichen, warum Gold der einzige monetäre Vermögenswert ist, der universelles Vertrauen genießt und in Krisen anerkannt wird. Sie zeigen, warum Gold der einzige Vermögenswert mit universeller Liquidität und Kaufkraft in Notfällen ist. Kurz gesagt, warum physisches Gold der einzige Vermögenswert ist, der wirklich wirtschaftliche Freiheit bietet, wenn das Vertrauen in alles andere verloren geht.

Open in new window
Charakteristische dünne Goldbarren von Vietnams Kim-Thanh-Raffinerie, 1 Tael


Gold als eine sichere Überfahrt für Flüchtlinge aus Vietnam

Nach dem Vietnamkrieg, dem Fall von Saigon und Vietnams Wiedervereinigung 1976 erlebte der Süden von Vietnam eine Massenflucht von Menschen, angetrieben von der lahmgelegten Wirtschaft, staatlicher Diskriminierung und Ausweisungen. Hunderttausende Vietnamesen und Vietnamesen chinesischer Abstammung flüchteten auf dem Land- und Seeweg in andere Gebiete Asiens; eine Auswanderung, die 1978-1979 ihren Höhepunkt erreichte.

Die Flüchtlinge, die über den Seeweg flüchteten, taten dies manchmal auf großen Schiffen, die von Schleusern organisiert wurden, oft mit der Unterstützung der kommunistischen Regierung Vietnams. Ein Fluchtweg auf diesen Schiffen wurde nur denen zugesichert, die den Regierungsbeamten und Schleusern das zahlen konnten, was sie verlangten. Der Preis für eine sichere Überfahrt? Zwischen 10 und 12 Tael 24-karätiges Gold für einen Erwachsenen und die Hälfte für ein Kind (1 Tael = 1,2 Feinunzen).

Diese Goldzahlungen erfolgten oft in Form traditioneller Kim-Thanh-Goldbarren, zwei dünne große Barren und ein kleiner Barren in Reispapier eingewickelt mit einem Gesamtgewicht von 1 Tael. Während diese Barren in Vietnam verbreitet waren, wurden sie ebenfalls in ganz Südostasien als tragbares Vermögen anerkannt und akzeptiert und bedeuteten somit monetäre Liquidität in der Region.

Open in new window
Von Vietnam nach Hongkong - Skyluck, das Schiff, das 2.600 Flüchtlinge schmuggelte. Quelle: SCMP


Obwohl einige Vietnamesen und vietnamesische Chinesen ihr gelagertes Vermögen in Form dieser Barren besaßen, taten es viele nicht. Und so entstand in Saigon in den 1970er Jahren ein ganzes Gold-Tael-Banksystem, das denen, die vor der Krise flüchteten, ermöglichte, ihr Hab und Gut in Gold umzutauschen. Diejenigen, die keine Tael-Goldbarren hatten, bezahlten ihre Überfahrt mit Goldschmuck.

Flüchtlinge nahmen auch Notgeld in Form von Tael-Goldbarren sowie Schmuck, wie etwa kleine Goldringe und goldene Hochzeitsringe, mit. Das alles konnte im Notfall verkauft werden. Zum Beispiel tauchten nach der Ankunft des riesigen Flüchtlingsschiffs Skyluck 1979 in Hongkong vietnamesische Tael-Goldbarren auf dem Hongkonger Goldmarkt auf.

Flüchtlinge aus Vietnam nahmen mit ihrer Fahrt ins Ungewisse gewaltige Risiken für ein besseres Leben auf sich. Sie konnten das nur, weil sie physisches Gold hatten, um sich eine sichere Überfahrt zu kaufen und weil Gold universelles Geld ist, das fast überall verkauft werden kann, um ein neues Leben im Ausland zu finanzieren.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"