Suche
 

Minco Silver Corp. und 0,71 USD war zu hoch

20.11.2019  |  Christian Kämmerer
Rückblickend zur letzten Analyse vom 30. September erschien der Widerstand bei 0,71 USD bereits zu hoch und ein Rücksetzer wurde einkalkuliert. Das Jahreshoch bei 0,73 USD vom 3. September blieb seither unerreicht und stattdessen verabschiedeten sich die Notierungen gen Süden. Aktuell am gleitenden 200-Tage-Durchschnitt auf Tagesbasis (EMA - aktuell bei 0,51 USD) stabilisiert, bleibt die Lage dennoch brenzlig. Mehr dazu im Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Der tiefe Spike von Anfang Oktober sitzt durchaus noch tief und somit konnte sich die Aktie auch keineswegs deutlicher nach oben lösen. Vielmehr wurde das eigentliche Unterstützungsband bei rund 0,56 USD deutlicher unterboten, sodass gegenwärtig nur noch der EMA200 stabilisiert. Sollten sich die Notierungen daher nicht dort halten können, so wäre bereits bei einem Abtauchen unter 0,50 USD mit einer weiteren Verkaufswelle bis mindestens 0,46 USD zu rechnen. Im Bereich des Spikes vom Oktober wird es dann spannend. Gelingt erneut ein Reversal oder bleibt der Druck gegenwärtig ist die Frage der Fragen.

Unterhalb von 0,45 USD müsste man jedenfalls mit weiteren Verlusten kalkulieren, bevor dann erst in der Etage um 0,38 USD eine mögliche Haltezone zu definieren ist. Dort erscheint in jedem Fall ein Zwischenstopp oder gar eine größere Stabilisierung denkbar. Von einer Entspannung bzw. Umkehr könnte man demgegenüber erst bei einem Anstieg über 0,58 USD sprechen. Erst nach einer Rückkehr über dieses Level wären potenziell weitere Zugewinne bis 0,66 bzw. eben 0,71 USD denkbar.

Dieser Widerstand erwies sich bereits im August als zu hoch und doch bedarf es eben eines Anstiegs genau darüber, bevor die Bullen tatsächlich das Grinsen wieder zurück erlangen könnten. Oberhalb des Niveaus von 0,71/0,73 USD erlaubt sich schließlich mittel- bis langfristiges Kurssteigerungspotenzial bis zur Marke von 1,00 USD und höher.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Sofern sich die Aktie vom EMA200 nach oben hin lösen kann, erlaubt sich eine Erholungsbewegung bis rund 0,56 USD. Oberhalb von 0,58 USD wären sogar wieder Kurssteigerungen bis 0,66 bzw. bis zum markanten Widerstandsbereich von 0,71/0,73 USD denkbar.


Short Szenario:

Die aktuelle Seitwärtsphase könnte sich sehr schnell nach unten hin auflösen, sodass es bei einer Unterschreitung des Niveaus von 0,50 USD rasch bis 0,46 USD und tiefer bis zur früheren Unterstützungszone von 0,38 USD abwärts gehen könnte. Dort sollte in jedem Fall eine Stabilisierung einkalkuliert werden.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Minco Silver Corp.
Bergbau
A0ESX5
CA60254C1005
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"