Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Schuldensklaverei

11.02.2020  |  Gary E. Christenson
- Seite 2 -
Frage: Glauben Sie, dass wir ein Problem exzessiver Schulden mit mehr Schulden lösen können?

Antwort: Die Fed glaubt das, das alleine zählt.


Frage: Sollte ich mein gesamtes Leben damit zubringen, die Schulden an das Bankenkartell abzubezahlen, wenn ich weiß, dass sie mehr dieser Dollar aus dem Nichts erschaffen können?

Antwort: Das ist Ihre Entscheidung.


Frage: Wenn unsere Wirtschaft auf Schulden basiert und die Schulden zunehmen müssen und kein System auf ewig wachsen kann, sollte ich eine Implosion oder einen Reset erwarten?

Antwort: Ja. Der internationale Handel wird weniger Dollar verwenden. Vielleicht werden Dollar inländisch ersetzt werden (das könnte lange dauern). Erwarten Sie, dass Zentralbanken Dollar mit Zentralbankkryptowährungen ersetzen werden, "New Dollar", vom IMF ausgegebene SDRs, oder was auch immer. Vielleicht wird die Fed Billionen von Schulden monetisieren und diese "verschwinden" lassen. MMT wird kommen. Wenn Zentralbanken tatsächlich verzweifelt sind, dann könnten sie eine Golddeckung in Betracht ziehen, um Vertrauen zu schaffen, doch das bezweifle ich.


Frage: Fühlen Sie sich wohl dabei, der Federal Reserve, der NY Fed, dem Finanzministerium und dem Kongress zu vertrauen, den Wert des Dollar zu verwalten?

Antwort: Ihre Entscheidung sollte doch basierend auf zehn Jahrzehnten der Geschichte zu Nein neigen! Inflationiere oder stirb!


Gedanken:

Open in new window

Autokreditvergehen nehmen zu, vor allem in der Sub-Prime-Gruppe. Schuldensklaverei via Autokredite ist in einer starken Wirtschaft zu einem Problem geworden. Was passiert mit Autokrediten (und all diesen Schulden), wenn die Rezession die "Alles"-Blase zerstört?

John Mauldin: "Der Weg zum Zahlungsausfall."

"Nichts hält ewig, nicht einmal Schulden. Jeder Kreditnehmer wird irgendwann entweder Rückzahlung leisten oder in Zahlungsverzug geraten. Kreditgeber könnten Heilmittel haben oder nicht. Doch auf die ein oder andere Weise werden die Schulden verschwinden."

Präsident Putin in einem Text: "Der US-Dollar wird bald zusammenbrechen."

Vorsitzender der Fed Jerome Powell:

"Der Staatshaushalt befindet sich auf einem nicht nachhaltigen Pfad mit hohen und zunehmenden Schulden."

Open in new window

Charles Hugh Smith:

"Solange die Zentralbanken Billionen gewissenlosen Kredit an gewissenlose Financiers und Unternehmen ausgeben, nehmen die Anreize für Soziopathie nur zu und die Anreize, auszusteigen, nehmen proportional zu."

Charles Hugh Smith:

"Neoliberaler weltweiter Kapitalismus hat ein ungesagtes Gesetz: Der Kredit muss immer erweitert werden oder das System stirbt." [Schulden werden erhöht, damit die Zinsen und die vorherigen Schulden übergerollt werden können.]


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"