Suche
 

Infografik: Der Lebenszyklus einer Mine

29.12.2019  |  Redaktion
Der Bergbau liefert wichtige Mineralien und Metalle, die notwendig dafür sind, dass die moderne Gesellschaft funktionieren kann. Doch wenn diese Ressourcen nicht angemessen verwaltet werden, kann die Bergbauaktivität das Umfeld und die Biodiversität beeinflussen, so schreibt Visual Capitalist.

Das ist der Grund, warum Bergbauunternehmen die Umwelt bereits zu Beginn für einen Vorgang vorbereiten, der "progressive Urbarmachung" heißt. Die dazugehörige Infografik wurde von Natural Resources Canada zur Verfügung gestellt.

Open in new window

Progressive Urbarmachung

Der Vorgang ist auch als Rehabilitation bekannt. Es gibt drei Phasen des Bergbauprozesses, der mit eigenen Aktivitäten verbunden ist, die auf die Urbarmachung vorbereiten.

1. Vor dem Bergbau: Integrierte Minenplanung für Schließung und Urbarmachung
2. Während des Bergbaus: Planung für Auswirkungen auf Klimawandel und Landnutzung
3. Nach dem Bergbau: Schließung und Urbarmachung

Während dieser Phasen werden jedoch zeitgleich drei kontinuierlich stattfindende Vorgänge durchgeführt:
  • kontinuierliche Kontrolle
  • kontinuierlicher Kontakt mit Einheimischen, Gemeinden und Aufsichtsbehörden
  • kontinuierliche Updates, um sicherzustellen, dass Schließungs- und Urbarmachungspläne jegliche Modifizierungen des Minenplans ergänzen

1. Vor dem Bergbau

Der Rehabilitationsprozess beginnt vor dem Bergbau. Der Genehmigungsprozess für die Entwicklung der Mine setzt Schließungs- und Urbarmachungspläne voraus.


2. Während des Bergbaus

Ein Gebiet der Mine kann urbar gemacht werden, während andere Teile noch operieren. Es ist wichtig, die Auswirkungen von Landbeeinträchtigung während der Operation gering zu halten, um das Land zu einem brauchbaren Zustand zurückzuführen.


3. Nach dem Bergbau

Nachdem der Bergbauprozess beendet wurde, können Bergbauunternehmen das Land zu einem natürlichen Stand zurückführen und für die Nutzung nach Schließung vorbereiten. Zeugnisse von Bergbauaktivitäten müssen so gut wie möglich entfernt werden.

Bergbauunternehmen können das Land auch für andere Verwendungszwecke nutzen. Dies umfasst unter anderem Landwirtschaft, Solarfarmen, Biogasproduktion sowie Freizeit- und Touristenanlagen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"