Suche
 

Gold - Ist das die Trendwende?

05.12.2019  |  Florian Grummes
Vor ziemlich genau drei Monaten fand die fulminante Sommerrally am Goldmarkt bei 1.557 US-Dollar ihr vorläufiges Ende. Seitdem gingen die Gold- und Silberpreis sowie die Kurse der meisten Minenaktien in eine Konsolidierung bzw. Korrektur über. Nach dem verwirrenden und zähen Hin- und Her der letzten Wochen, scheint sich das Bild nun langsam, aber sicher wieder zu lichten.

So konnten die Goldbullen die Unterstützungszone um 1.440 bis 1.460 US-Dollar offensichtlich verteidigen und melden sich mit einem Anstieg bis auf 1.482 US-Dollar eindrucksvoll zurück. Dabei sind die Kurse vieler Gold- und Silberminenaktien in den letzten Tagen dem Goldpreis bereits vorausgelaufen.


Goldpreis in US-Dollar Tageschart - Ausbruch über 1.495 US-Dollar notwendig

Open in new window

In den letzten vier Wochen attackierten die Bären den Goldpreis in US-Dollar immer wieder und mit allen Kräften. Dennoch gelang ihnen der Durchbruch unter die Unterstützungszone um 1.440 bis 1.460 US-Dollar nicht. Der Tiefpunkt der dreimonatigen Korrektur wurde bislang nur kurzzeitig bei 1.445 US-Dollar gesehen.

Ende letzter Woche konnten die Bären die Notierungen zwar nochmals bis auf 1.453 US-Dollar drücken, aber auch am Montag der laufenden Handelswoche hielt diese Marke erneut stand. Ein drei Wochen altes Tief bei 1.445 US-Dollar sowie ein höheres Doppeltief bei 1.453 US-Dollar am Freitag und Montag bedeuten "schwächelnde Bären"! Daher ist der Gegenangriff der Bullen am heutigen Dienstag keine Überraschung.

Insbesondere der Wochenchart ist nach der dreimonatigen Korrektur nun überverkauft und verschafft den Bullen mittelfristig eine ideale Ausgangslage. Auf dem Tageschart hingegen schränken das obere Bollinger Band sowie die fallende 50-Tagelinie im Bereich um 1.483 US-Dollar das imminente Anstiegspotenzial schon wieder ein.

Insgesamt scheint die Korrektur auch am Goldmarkt die Form eines bullischen Keils angenommen zu haben, womit kurzfristig noch Platz bis ca. 1.495 US-Dollar vorhanden wäre. Erst wenn diese Formation jedoch klar nach oben verlassen wird, kann der Beginn der nächsten Aufwärtsbewegung mit hoher Wahrscheinlichkeit verkündet werden. Bis dahin ist die Korrektur noch intakt.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"