Suche
 
Folgen Sie uns auf:

NASDAQ verkaufen - Gold kaufen

11.12.2019  |  Egon von Greyerz
- Seite 4 -
NASDAQ-Verluste werden größer als 2000-02

Die Aktienmärkte stehen an Ende eines säkularen Bullenmarkts. Der Quartalschart des Nasdaq zeichnet ein deutliches Bild. Seit 1973 ist dieser Index um das 112-fache gestiegen. Sobald dieser Markt dreht, kann ein sehr schneller Verfall einsetzen. Zwischen 2000-2003 fiel der Nasdaq um 80%. Es wäre eine Überraschung, wenn die kommenden Verluste kleiner wären als beim letzten Mal.

Folglich wäre ein auch ein 95%iger Verfall nicht überraschend, zumindest nicht für mich. Ende der 1990er war ich persönlich in einem E-Commerce-Unternehmen involviert. Ich sah die Bubble damals, und wir verkauften das Unternehmen Anfang 2000 an ein Nasdaq-notiertes Unternehmen. Bezahlt wurden wir in Aktien, allerdings machte ich es zur Bedingung, dass wir die Aktien sofort verkaufen konnte. Und das taten wir natürlich. Das Unternehmen, das unsere Firma und viele andere kaufte, ging wenige Jahre später Bankrott.

Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass wir uns heute in einer schlimmeren Situation befinden als 2000 und dass die Blasen natürlich viel größer sind. Wer heute noch an Nasdaq-Aktien oder allen anderen Aktien festhält, wird in den nächsten Jahren eine völlige Zerstörung von Bewertungen und Vermögen erleben. Ein Gewährleistungsausschluss ("Achtung Käufer!" oder CAVEAT EMPTOR) ist an dieser Stelle also vollkommen angebracht.

Open in new window

Gold ist gerade einmal bei der Startbewegung

Wenn die Aktienmärkte fallen, werden die Edelmetalle weiter ihren säkularen Bullenmarkt fortführen, welcher ursprünglich 1971 begann und ab 2000 zu seiner jüngsten Bewegung aufbrach. Wer daran zweifelt, dass wir in einem Bullenmarkt stecken, der soll sich nur die Gold-Jahrescharts in US-Dollar und Euro anschauen. Es könnte sich kein klareres Bild ergeben! Der 20-jährige Bullenmarkt, der 2000 begann, hat nur ein Jahr mit einer großen Korrektur erlebt, und das war 2013. (Die grünen Balken stehen für Gewinnjahre, die roten für Verlustjahre.)

Hier präsentiert sich uns ein bemerkenswert kräftiges Gesamtbild. Und wer an der zukünftigen Richtung für den Goldmarkt noch zweifelt, der sollte sich vorsehen! Zum derzeitigen Zeitpunkt stehen wir am Anfang, die Bewegung wird gerade einmal eingeleitet. Wenn die in diesem Artikel erläuterten Ereignisse zum Tragen kommen, wird sich Gold in einem Tempo bewegen, das alle überraschen wird. Bevor dieser Bullenmarkt zu Ende geht, werden wir ein Vielfaches des heutigen Preisniveaus sehen.

Open in new window

Doch denken Sie daran, dass physisches Goldeigentum nicht primär der Anlagewertsteigerung dienen sollte. Wir halten es vor allem als den besten Schutz gegen ein kaputtes Finanzsystem und als Versicherung gegen beispiellose finanzielle, ökonomische und politische/ geopolitische Risiken.


© Egon von Greyerz
Matterhorn Asset Management AG
www.goldswitzerland.com



Dieser Artikel wurde am 04. Dezember 2019 auf www.goldswitzerland.com veröffentlicht.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"