Suche
 

Hier ist der Gold-Chart, den Sie im Auge behalten sollten

19.12.2019  |  Jordan Roy-Byrne
In den letzten Wochen haben wir positive Entwicklungen der Goldaktien bemerkt, trotz der Tatsache, dass sich der Sektor in einer Korrekturphase befand.

Letzte Woche teilten wir die Idee mit Ihnen, dass die nächste impulsive Entwicklung der Goldaktien beginnen könnte, wenn die Korrektur der Metalle endet.

In diesem Artikel teilen wir einen Chart mit Ihnen, der uns meiner Ansicht nach dabei helfen wird, die nächste Aufwärtsbewegung zu erahnen.

In den letzten Jahren habe ich wiederholt die Wichtigkeit betont, die der Chart über das Verhältnis zwischen Gold und S&P 500 besitzt. Es wird eine Herausforderung sein, Gold eine deutliche Aufwärtsbewegung hinlegen zu sehen, wenn es den Aktienmarkt nicht zuvor übertroffen hat.

Doch nun, da die Goldaktien Gold übertreffen und nicht weit entfernt von einem massiven Breakout im Jahr 2020 sind, ist das Verhältnis der Goldaktien gegenüber dem Aktienmarkt der wichtigste Chart.

Lassen Sie uns im Speziellen das Verhältnis zwischen GDX und S&P 500 betrachten.

Die Goldaktien gegenüber dem Aktienmarkt bildeten 2015 und 2018 das, was als historische Doppel-Böden bekannt wurde. Diese Tiefs markieren die Punkte, an denen Goldaktien gegenüber dem Aktienmarkt ihren billigsten Wert der letzten 90 Jahre erreichten!

Die Goldaktien werden sich in Richtung dieses deutlichen Breakouts entwickeln, wenn sich dieses Verhältnis der roten Widerstandslinie annähert und darüber steigt.

Open in new window
GDX vs. S&P 500


Die Goldaktien könnten sich gut entwickeln, bevor das Verhältnis diesen Widerstand durchbricht; erwarten Sie vor diesem Breakout jedoch nichts Wesentliches.

Bezüglich der Position der Goldaktien gibt es starke Ähnlichkeiten zwischen heute und den 1960er Jahren.

Wie unten dargestellt bildeten die Goldaktien Ende 1957 einen Boden und entwickelten sich zusammen mit einem steigenden Aktienmarkt recht gut.

Doch die massive Entwicklung der Goldaktien begann nach 1963, als das Verhältnis zwischen Barron's Gold Mining Index und dem S&P 500 seinen Anstieg begann und 1965 sein 10-Jahreshoch übertraf.

Open in new window
1956-1968: Goldaktien vs. S&P; Goldaktien, S&P


Die Geschichte wiederholt sich nicht immer perfekt, doch die Lektionen sind auf die Gegenwart anzuwenden.

In den 1960er Jahren entwickelten sich die Goldaktien gemeinsam mit dem steigenden Aktienmarkt recht gut. Sie entwickelten sich außergewöhnlich gut, als sie damit begannen, den Aktienmarkt stark zu übertreffen.

Der mögliche massive Breakout des GDX wird dadurch begleitet werden, dass das Verhältnis zwischen GDX und S&P 500 diese Widerstandslinie angreifen und über diese hinausbrechen wird.

Aktuell korrigiert das GDX-S&P-500-Verhältnis und könnte seinen 200-tägigen gleitenden Durchschnitt testen.

Wie ich in meinem vorherigen Artikel anmerkte, wäre ich nicht überrascht, wenn Gold und Silber ihre 200-tägigen gleitenden Durchschnitte testen würden; was die Bergbauaktien temporär nach unten ziehen könnte.

Positionieren Sie sich bald, indem Sie qualitative Juniors während Schwächezeiten erwerben.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 19. Dezember 2019 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"