Suche
 

Infla S - Ungeheuer statt der Steuer

29.12.2019  |  Christian Vartian
Die US-Zentralbank mit offiziell unveränderter Offenmarktpolitik dürfte über Kurzfristrepos massive Liquiditätsblobs in den Markt geben, dies aber inkonsistent, aber jedenfalls derzeit massiv.

Man kann es ganz kurzfristig messen, mehr aber nicht, denn das Programm kennt keine Garantien noch Ansprüche auf Weiterführung. Und so konnte der SPX 500 bis zum ersten Retracement derjenigen Bewegung laufen, die als erste kurzfristig relevant war:

Open in new window

Bei 3252 war vorläufig Schluß.

An Geometrie ändert daher ein derartiges Repo-Programm auch nichts, jedoch sehr wohl etwas daran, wie stark sie sich auswirkt. Ob wir daher die etwa 3209 treffen, ob die dann hielte, falls wir sie träfen, das alles hängt von der Liquidität ab. Wer Liquidität nicht messen kann wie wir, der nimmt einen stark simplifizierten Proxy, den Silberpreis

Open in new window

und sieht den Verlauf genauso.

Palladium und der EUR bestätigen, dass es nicht bloß eine USD-Schwäche ist, sondern wirklich mehr Geld

Open in new window
Open in new window

Und natürlich gefiel es auch dem Gold

Open in new window

aber das ist keine Indikation, sondern bloß eine angenehme Begleiterscheinung.

Wie geht das jetzt alles weiter?

Sicher ist nichts, aber es ist jedenfalls zu erwarten, dass US-Investoren jetzt noch nicht in die Steuerpflicht kommen wollen und das würden sie, wenn sie noch vor Jahresende verkauften.

Zu rechnen ist daher vor dem Jahresende nicht mit extremen Kursausschlägen, aber in der zweiten Hälfte der kommenden Woche ist Bereitsein jedenfalls kein Fehler.


© Mag. Christian Vartian
www.vartian-hardassetmacro.com



Das hier Geschriebene ist keinerlei Veranlagungsempfehlung und es wird jede Haftung für daraus abgeleitete Handlungen des Lesers ausgeschlossen. Es dient der ausschließlichen Information des Lesers.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"