Suche
 

Silbermarkt-Update: Gesamtbild allgemein positiv

13.01.2020  |  Clive Maund
Die kürzliche Silberrally scheint im Vergleich zur Goldrally eher zwergenhaft und verkümmert, doch das ist im Anfangsstadium eines neuen Bullenmarktes normal, wenn sich Silber gegenüber Gold typischerweise unterdurchschnittlich entwickelt, weil Silber als riskanter und volatiler als Gold aufgefasst wird. Nichtsdestotrotz können wir auf dem kürzlichen 6-Monatschart sehen, dass Silber in der Lage war, seinen reaktiven Abwärtstrend von Anfang September zu durchbrechen.

Letzte Woche - als der Iran Raketen auf US-Basen im Irak schoss - versuchte es über seine Septemberhochs zu steigen, war jedoch nicht dazu in der Lage und fiel zurück; es bildete sich eine Reversal-Kerze, was darauf hindeutet, dass es wahrscheinlich noch weiteren Raum nach unten besitzt - vielleicht zurück zur oberen Grenze des Abwärtstrendkanals, der unten gezeigt wird, doch da der allgemeine Ton dieses Charts positiv ist, sollte Silber wieder nach oben steigen.

Open in new window

Wenn wir erneut den 10-Jahreschart betrachten, dann können wir erkennen, dass Silber in Richtung eines zweiten Tiefs eines gigantischen Double-Bottom-Muster unterwegs ist, auch wenn es derzeit zurückhaltender aussieht als Gold. Der Aufstieg von den Tiefs im letzten Sommer fand auf gutem Volumen statt, was beide Volumenindikatoren stark höher trieb. Das ist bullisch und markiert eine Breakout-Bewegung aus dem Basismuster heraus, wobei ein vollständiger Breakout des Silbers über seinen Widerstand nahe und bei 22 Dollar signalisiert wird. Ein Ausbruch über dieses Niveau würde eine Zeitspanne deutlich dynamischer Entwicklungen einläuten.

Open in new window

Der aktuelle COT-Chart zeigt, dass sich die Short-Positionen der Commercials und die Long-Positionen der großen Spekulanten noch immer auf recht extremen Niveaus befinden, was mehr korrektive Entwicklungen kurzfristig wahrscheinlicher macht...

Open in new window


Schlussfolgerung:

Auch wenn die Reversal-Kerze der letzten Woche und die recht extremen COT-Daten kurzfristige Schwäche wahrscheinlich machen, vielleicht bis zur oberen Grenze des Abwärtstrends vom Herbst, so ist das allgemeine Bild für Silber positiv; wobei es scheint, als würde das Metall aus seiner gigantischen 5-Jahresbasis ausbrechen, um Gold nach oben zu folgen. Deutliche Beschleunigung wird wahrscheinlich auf einen Breakout über 22 Dollar folgen.


© Clive Maund
www.clivemaund.com



Der Artikel wurde am 12.01.2020 auf www.clivemaund.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"