Suche
 

TD Securities: Goldpreis bei 1.650 Dollar je Unze Ende 2020

14.01.2020  |  Redaktion
Der Goldpreis wird wahrscheinlich nicht unter die 1.550 Dollar je Unze fallen, selbst wenn die Spannungen zwischen USA und Iran nachlassen und Investoren die Risikostimmung akzeptieren, so meint TD Securities laut Kitco News.

"Während wir Gold als eher gedrängten Handel sehen, wobei die Long-Positionen der Spekulanten noch immer nahe Extrema liegen, ist es unwahrscheinlich, dass das gelbe Metall stark zurückgehen wird. Tatsächlich erwarten wir stabile Unterstützung in einer relativ engen Handelsspanne zwischen 1.515 bis 1.550 Dollar je Unze", schrieben Strategen bei TD Securities.

Die 1.600 Dollar je Unze seien für Gold nicht außer Reichweite, da es fundamentale Treiber gebe, die das gelbe Edelmetall kurzfristig unterstützen. Das Unternehmen erwartet einen höheren Goldpreis, während die US-Wahlen näherrücken.

Der Goldpreis solle Ende 2020 auf 1.650 Dollar je Unze steigen, was unter anderem einen Niedrigzinsumfeld, rekordhohen Schulden sowie US-Wahlrisiken zuzuschreiben sei.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"