Suche
 

EZB - Gold- und Devisenreserven des Eurosystems in 2. KW

15.01.2020  |  Redaktion
Die Europäische Zentralbank (EZB) gab kürzlich den konsolidierten Ausweis des Eurosystems per 10. Januar 2020 heraus. Den Angaben dieses Ausweises zufolge gab es eine erneute Erhöhung der Position Gold und Goldforderungen gegenüber der Vorwoche.

So belief sich die Position in der zweiten Kalenderwoche auf 470,744 Milliarden Euro, eine Zunahme um 1 Million Euro im Vergleich zur Vorwoche.

Die Nettoposition des Eurosystems in Fremdwährungen per 10. Januar 2020 sank laut EZB um 5,5 Milliarden Euro auf 290,6 Milliarden Euro.

Weitere Informationen sowie den aktuellen Stand aller Aktiva und Passiva der EZB finden Sie in der Pressemitteilung.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Zitate
  • "Mehr als jemals zuvor sind die Dinge so, wie sie im Moment sind."

    Dwight David Eisenhower (1890-1969), 34. US-Präsident

  • "Wer sich nach den Tipps von Brokern richtet, kann auch einen Friseur fragen, ob er einen neuen Haarschnitt empfiehlt."

    Warren Buffett berühmter amerik. Anleger

weitere

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"