Suche
 

J.P. Morgan: Die einzigen großen Sorgen sind Negativzinsen

23.01.2020  |  Redaktion
CEO von J.P Morgan Chase, Jamie Dimon, meinte an CNBC gewandt, dass die Negativzinsen die einzige Sache seien, die ihn an einem Markt beunruhigen würden, der sich ansonsten innerhalb einer "Goldlöckchen-Phase" befinden würde.

"Die einzige Sorge, die ich habe, sind Negativzinsen, QE und die Diversion zwischen Aktienkursen und Anleihepreisen und Renditen und diesen Sachen", so erklärte Dimon während des Weltwirtschaftsforums in Davos in der Schweiz. "Es ist so etwas wie das größte Experiment aller Zeiten und wir wissen noch immer nicht, was das letztliche Resultat sein wird", fügte er hinzu.

"Ich denke, dass es sehr schwer für Zentralbanken sein wird, ihre schlechte Politik für immer anderorts auszugleichen", meinte er. "Das hält sie in einer Falle. Aufgrund der Zinsen, die auf der Welt so niedrig sind, befinden wir uns heute ein wenig in dieser Falle."

Dimon meinte zudem, dass er niemals Anleihen mit negativer Rendite erwerben würde, wenn man ihn nicht dazu zwingen würde. "In der Geschichte gab es nicht notwendigerweise ein gutes Ende, wenn man so etwas beobachten konnte," erklärte er abschließend.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"