Suche
 

Physisches Gold ist ewig - Papiergold vergänglich

31.01.2020  |  Egon von Greyerz
- Seite 4 -
Immunität gegenüber der Gerichtsbarkeit (jurisdiction) bedeutet, dass kein Gericht in keinem Land Macht über die BIZ ausüben kann. Und Vollstreckungsimmunität (immunity from execution) bedeutet, dass das Eigentum der BIZ nicht eingezogen werden kann.

Open in new window

Im Abschnitt oben wird festgestellt, dass keine Anlagen oder Einlagen beschlagnahmt oder eingefroren werden können.

Open in new window

Und schließlich genießen auch die Angestellten der Bank Immunität hinsichtlich ihrer Handlungen als Bankangestellte - auch nach Verlassen der Bank, rückwirkend.


BIZ und andere TOP-Banker genießen Strafverfolgungsimmunität

Folglich können diese BIZ-Banker nie strafverfolgt werden oder in Gefängnis wandern, so wie es auch bei Top-Bankern während der Finanzkrise von 2006-09 der Fall gewesen ist. Für diese Gruppe reicht die Immunität also auch über die Mauern der BIZ hinaus.

Kein Wunder also, dass die Versuche von Organisationen wie GATA (Gold Anti-Trust Action Committee) zur Aufdeckung von Manipulation an Gold- und Silbermärkten ohne Erfolg geblieben sind. Denn angesichts solch ungleicher Bedingungen lässt sich unmöglich etwas erreichen.

Aus diesem Grund werden die falschen Gold- und Silbermärkte nie auf dem Rechtsweg ans Licht der Öffentlichkeit kommen. Stattdessen wird China die USA zwingen, Farbe zu bekennen. Die chinesische Goldnachfrage seit 2008 kann auf fast 19.000 Tonnen beziffert werden. Diese Zahl müsste alle chinesischen Goldimporte sowie das in China abgebaute Gold umfassen. Da die chinesische Regierung aber die gesamte Goldproduktion im Land behält, ist es fraglich, ob deren Eigenproduktion tatsächlich beinhaltet ist.


Goldhunger der Seidenstraße ist unersättlich

Im Chart unten sieht man die Goldnachfrage der Seidenstraße von 2005 bis Oktober 2019. Dazu zählen die Länder China, Russland, Türkei und Indien. Wenn wir den Chart bis Ende 2019 extrapolieren, kommen wir auf eine Gesamtnachfrage von fast 36.000 Tonnen. Das heißt: Seit 2005 wurden circa 80% der globalen Jahresgoldproduktion durch diese 4 Länder aufgenommen. Folglich wandert der größte Teil des globalen Goldes nach wie vor von Westen nach Osten!

Open in new window

Angesichts massiver Goldbestände im Osten wird es den USA in Zukunft schwer fallen, weiterhin Einfluss auf den Goldmarkt auszuüben, wenn der Dollar sinkt und China seine Goldmuskeln spielen lässt. Es ist unwahrscheinlich, dass die USA jemals den Beweis antreten werden, dass sie noch annähernd jene offiziell deklarierten 8.000 Tonnen Gold in Besitz haben. Das wird irgendwann den Papier-Goldmarkt enorm unter Druck setzen und wahrscheinlich wird er dann implodieren, mit düsteren Konsequenzen für die Bullionbanken und Terminmärkte.


Märkte

Die Aktienmärkte markieren weiterhin neue Hochs - in Reaktion auf die erneute Geldschöpfung. Markttechnisch betrachtet, werden sie wahrscheinlich jetzt ihre Tops ausbilden, und ein säkularer Bärenmarkt könnte jederzeit beginnen.

Natürlich gibt es dazu unterschiedliche Meinungen, ohne die es ja auch keinen Markt geben würde. Der größte Online-Finanzverlag der Welt verschickte gerade eine Abo-Einladung für einen weiteren Service, und dieser titelt: "Die finale Phase der größten Finanzmarktexplosion der US-Geschichte". Kurzfristig ist an den Märkten alles möglich, trotzdem halte ich das für sehr unwahrscheinlich.

Die Goldkorrektur, die im August 2019 begonnen hatte, ist jetzt vorbei. Der Weg für eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends ist frei. Das nächste kurzfristige Ziel liegt bei mindestens 1.700 $, doch auch das alte Dollar-Hoch bei 1.920 dürfte ohne große Probleme erreichbar sein.

Man darf nicht vergessen, dass Gold schon in allen Währungen neue Hochs markiert hat - mit Ausnahme des US-Dollars und des Schweizer Franken.

Vergessen Sie bitte nicht, was ich am Anfang dieses Artikel schrieb:


Physisches Gold ist ewig und Papier-Anlagen sind vergänglich

Der beste Schutz ist Eigentum an ewigen Anlagen wie physisches Gold.


© Egon von Greyerz
Matterhorn Asset Management AG



Dieser Artikel wurde am 23. Januar 2020 auf www.goldswitzerland.com veröffentlicht.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"