Suche
 

Ein Neuanfang im Jahr der Ratte

01.02.2020  |  Frank Holmes
Es waren einige stürmische Wochen! Von der Schweiz bis nach Boston wurde ich von Schüler zu Lehrer. Ich freue mich über die Gelegenheit von Anderen lernen zu können und meine eigene Geschichte zu teilen.

Open in new window

Ich nahm an der Crypto Finance Conference in St. Moritz in der Schweiz teil, wo ich nicht nur von den Winklevoss-Zwillingen hörte, sondern auch von Arthur Hayes, dem Mitgründer und CEO der Kryptowährungsbörse BitMEX.

Arthur besitzt eine so inspirierende Geschichte. Als Absolvent der Wharton School of Business zog er nach Hongkong, um als Aktienderivattrader und Marktmacher zu arbeiten. Nachdem er seine Stelle 2013 verlor, beschloss der 33-Jährige, dass er genug vom Bankwesen hatte und legte seinen Fokus auf Bitcoin - was damals gerade die 1.000 Dollar zum ersten Mal überschritten und das Jahr mit einer Zunahme von unglaublichen 5.870% beendet hatte.

Wie jede neue Idee war BitMEX gewagt. Heute ist es eine der größten Kryptowährungsbörsen der Welt. In den letzten zwölf Monaten verzeichnete die Plattform unglaubliche 1,13 Billionen Dollar in Handelsvolumen.


Bullisch gegenüber Kupfer und Gold

Die nächste Phase meines Trips brachte mich nach Vancouver, wo ich als Sprecher auf der Vancouver Resource Investment Conference (VRIC) auftrat, die von mehr als 4.000 Investoren besucht wurde. Es war das 25. Jubiläum der Konferenz.

Die Stimmung für Gold und andere wichtige Metalle war hoch; wobei das gelbe Edelmetall das Jahr zum ersten Mal seit 2013 über 1.500 Dollar je Unze begann. Ich bin sehr bullisch gegenüber Kupfer, wie ich während der Konferenz erwähnte. Wie Gold sieht sich Kupfer deutlichen Angebotsknappheiten gegenüber, da es keine neuen großen Minenprojekte gibt, die entwickelt werden oder in die Produktion gehen. Währenddessen wird das rote Metall noch immer eine ausgeprägte Nachfrage besitzen, da wir weiter darauf aus sind, alles zu elektrifizieren.

Eine der aufschlussreichsten Präsentationen wurde von der Lundin-Gruppe an Unternehmen gehalten, einschließlich Filo Mining und Lundin Gold. In einer Pressemitteilung vom 22. Januar gab Lundin Mining bekannt, dass das Unternehmen seine Zielwerte für 2019 bei allen Metallen und Operationen erfolgreich erreicht habe, wobei die Kupferproduktion bei seinem Candelaria-Projekt im Jahresvergleich um 9% zunahm.

Dank der strategischen Erwerbe und der exzellenten Unternehmensverwaltung hat es Lundin über die Jahre geschafft, unglaubliche 15,8 Milliarden Dollar für seine Aktionäre zu generieren.

Open in new window

Die chinesischen Goldkäufe sind eingedämmt

Nun zu Gold. Der normalerweise verlässliche Love Trade während des chinesischen Neujahresfest wurde vom tödlichen Coronavirus beeinflusst, der erstmals in der zentral-gelegenen chinesischen Stadt Wuhan gesichtet wurde - mit einer Bevölkerung von 11 Millionen - doch sich nun in andere Teile des Landes sowie die USA ausgebreitet hat. Handel und die Ausgaben allgemein wurden größtenteils eingeschränkt, wobei die chinesische Regierung ein Reiseverbot für 35 Millionen Menschen ausgesprochen hat. Am Freitag wurde das Disneyland in Shanghai temporär geschlossen, um den Ausbruch einzudämmen.

Der Goldkonsum in China, dem weltweit größten Verbraucher des gelben Edelmetalls, fiel im Jahresvergleich 2019 um 13%, so gab die China Gold Association letzte Woche bekannt; dabei nahmen die Verkäufe von Goldschmuck, -barren und -münzen aufgrund höherer Preise deutlich ab.

Ich spreche später mehr über China.

Was heutzutage am Goldmarkt fehlt, wie ich Daniela Cambone von Kitco News während der VRIC erzählte, ist der allgemeine Investor. Bestände der goldgedeckten ETFs erreichten Ende des letzten Jahres neue Rekordhochs, doch laut einer Murenbeeld-Präsentation nehmen allgemeine Investoren zunehmend nicht mehr teil - ein umgekehrtes Szenario zu dem, was wir bei den Kryptowährungen beobachten können.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"