Suche
 

Kein Fieber wie Goldfieber ...

08.02.2020  |  David Smith
Ende Dezember 2019 schlug ein Gesetzesvorschlag des deutschen Finanzministeriums vor, die "anonyme Kaufgrenze" von Edelmetallen von den ursprünglichen 10.000 Euro auf 2.000 Euro herunterzusetzen, eine Reduzierung von 80%.

Open in new windowZum aktuellen Preis konnte man weniger als eineinhalb Unzen Gold erwerben ohne persönliche Daten herausgeben oder eine Hintergrundsprüfung ertragen zu müssen!

Das ist eine zusätzliche Reduzierung von den 15.000 Euro, die vor etwa zwei Jahren galten. Das Gesetz sollte Anfang 2020 in Kraft treten und dessen Wirkung waren sofortig; lange Schlangen sammelten sich vor Münzläden in Köln.

Einige der weltweit größten Banken - was auch einige in Deutschland betrifft - haben es sich längst zum Hobby gemacht, Geldwäsche mit Milliarden Dollar, Euro und verschiedenen Finanzinstrumente von fragwürdigen Kunden zu betreiben.

Das wirft die Frage auf, wie das Ausquetschen des "kleine Mannes" mithilfe mühsamer Datenbereitstellung aufgrund relativ kleiner Mengen von Goldverkäufen irgendetwas Konstruktives erreichen soll.

Es stellt sich heraus, dass dieses Gesetz in direktem Zusammenhang mit den Richtlinien der Europäischen Union steht, die diese in der Anti-Geldwäscherichtlinie (AMLD5) festgelegt hat, die die Einwilligung von Mitgliedsstaaten voraussetzte. Und einige Leute fragen sich, warum die britische Labour Party - die der Bevölkerung noch weitere regulatorische Belastung aufdrängen möchte - vor kurzem so verheerend geschlagen wurde.

Bitcoin.com berichtete, dass die fünfte Anti-Geldwäscherichtlinie der EU besagt, dass "nicht transparente Assets, Konten und auch private Bankschließfächer nun gesetzlicher Informationssammlung durch den Staat unterliegen."

Ein Reddit-Nutzer meinte dazu:

"Man möchte nicht, dass die normalen Leute ihr betrügerisches Papier aufgeben. Gold und harte Vermögenswerte sind Maßnahmen, um sich vor der Inflation zu schützen. Sie (die Regierungen/Banken) wollen jede Person kennen, die versucht, sich aus ihrem Käfig zu befreien..."

"... Gold ist demnach eine der finanziellen Absicherungen gegen unverantwortliche Regierungspolitik und die neue vorgeschlagene Einschränkung bezüglich Edelmetalle wird den Bewohnern Deutschlands noch weniger Optionen lassen."


Ein deutscher Bürger meinte:

"Ich lebe in Deutschland und es ist so, dass wir schon seit mehreren Wochen ausgemachte Knappheiten verzeichnen. All diese Leute, die in der Schlange stehen, werden mit leeren Händen nach Hause gehen. Die Schlauen haben ihr Papier schon vor Wochen und Monaten gegen Gold eingetauscht ... Es gibt diese Leute, die glauben, dass das Angebot auf sie warten wird, wenn sie in letzter Sekunde reagieren. Die Einzelhändler sind schon seit Wochen ausverkauft. Das könnte sich im Januar ändern, wenn das neue Gesetz in Kraft tritt, doch darauf wette ich nicht. Es könnte ebenfalls andeuten, dass wir uns auf etwas Größeres zubewegen."


Da liegt der Hase im Pfeffer ...

Obrigkeiten in den meisten Ländern der Welt - und das wird leider immer häufiger in der Bastion der "Demokratie" - setzen den Wunsch nach Privatsphäre mit "schändlichen" Taten gleich. Einige Worte von Merriam-Webster definieren den Begriff als "schlecht, böse, unethisch, ungesetzlich, niederträchtig, falsch", etc. Suchen Sie sich etwas aus.

Ignorieren Sie den ahnungslosen Nicht-Beobachter, der spontane Kommentare verlauten lässt wie "Wenn man nichts zu verheimlichen hat ..." Von "unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist", ist es ein sehr gefährlicher Weg zu dessen genauen Gegenteil.

Es ist ein zerstörerischer Trend, der nur allzu häufig das operative Prinzip derjenigen geworden ist, die wir gewählt haben, doch die sich in ihrer begrenzten Weisheit entschlossen haben, dass wir stattdessen ihnen dienen sollten.

Nicht nur "der Mann auf der Straße." Die Aufregung (und die gewinnbringenden Möglichkeiten), die Gold und Silber von 2001 bis 2011 boten, wirkten sich nicht nur auf "den Mann auf der Straße" aus, sondern auch auf CEOs der meisten Bergbauunternehmen, die weiterhin die Zukunft vorhersagen, indem sie in den Rückspiegel blicken.

Der Dominoeffekt bedeutete, dass weniger Geld für Entdeckung ausgegeben wurde, was unerbittlich zu niedrigerer Produktion führte.

Das Gesamtergebnis ist die Tatsache, dass die Reserven (die höchste und wirtschaftlich abbaubarste Kategorie bekannter Erzvorkommen) 2020 der weltweit größten Bergbauunternehmen um 26% gesunken sind.

Sie sollten Edelmetalle besitzen - d.h. ehrliches Geld - die mithilfe von Fiat-Papierversprechungen bezahlt wurden. Bei verschiedenen Gelegenheiten haben sich Gold (und Silber), als sie über tausend Jahre hinweg diese Rollen verlässlich erfüllt haben, als praktische Lebensretter herausgestellt.

Richard Davies reiste durch Aceh in Indonesien, nachdem ein Tsunami 2004 dort 250.000 Menschen tötete. Er meinte: "Ich habe viele Überlebende getroffen, die in der Lage waren, den Schmuck zu verkaufen, den sie trugen ... Ein Goldkettchen am Handgelenk zu haben, bedeutet genug Geld, um einen Bauarbeiter ein ganzes Jahr zu beschäftigen ... Diese traditionelle Form von Geld schützte Aceh und verschaffte dessen Unternehmern einen schnellen Zugang zu Geld."


Wenn das nicht Ihre Aufmerksamkeit erregt, dann sind Sie nicht aufmerksam genug!

Lange bevor Gold zu einem ausgemachten "Fieber" wird, wird das Smart Money mit tiefen Taschen ihren eigenen Sammelplan aktivieren.

Der untere Chart von Goldman Sachs zeigt, was unbemerkt geschehen ist. Die (sichtbare) Sammlung von Gold-ETF-Beständen - die im Übrigen offiziell Rekordhochs erreicht haben - wird deutlich durch den Anstieg in nicht transparente Goldinvestitionen erhöht, die in privaten Tresoren auf der Welt gehalten, "in der Hand" nahe des eigenen Hauses behalten oder einfach im Garten vergraben werden.

Open in new window

Es ist nicht zu spät zum Sammeln! Diese und andere Datenpunkt, wie das aktuell niedrige Produktionsniveau von American Gold Eagles der U.S. Mint - das der Nachfrage folgt - deuten darauf hin, dass die Mehrheit der möglichen Investoren den Goldmarkt noch nicht betreten hat.

Handeln Sie, um Ihr finanzielles Immunsystem durch das Sammeln des Metalls zu verstärken, bevor das stattfindende Goldsammeln zu einem durch den öffentlichen Wahnsinn angetriebenen "Goldfieber" wird. Und bevor das Konzept von finanzieller Privatsphäre und Flexibilität ein Relikt der nicht allzu fernen Vergangenheit geworden ist.


© David Smith
The Morgan Report



Der Artikel wurde am 28. Januar 2020 auf www.moneymetals.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.

Hinweis: Der Brief "Der Morgan Report" kann in deutscher Sprache unter www.morgan-report.de abonniert werden.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"