Suche
 

Marin Katusa: Der beste Weg, in den kommenden Goldboom zu investieren

05.02.2020
Ein Mini-Goldboom, der einigen Investoren heimlich doppelte und dreifache Gewinne bescherte, wurde kaum bemerkt.

Seit dem spektakulären Run letzten Sommer ist Gold sogar noch höher und auf 1.600 Dollar je Unze gestiegen. Und damit betreten Momentum und Volumen den Markt.

Nachdem so geduldig darauf gewartet wurde, dass Gold über sein Hoch von 2013 steigt, so könnte es verführerisch sein, Ihre minimalen Gewinne zu nehmen und dann die Flucht zu ergreifen.

Oder, nach dem leichten Einbruch und der Stagnation Ende 2019, ist man vielleicht sogar zu nervös, den Markt überhaupt zu betreten.

Doch wenn wir den historischen Präzedenzfall betrachten, so gibt es noch viel mehr Gewinne, die wir während des nächsten Goldbooms machen können.

Vor allem wenn Sie richtig in Gold investieren.

Ihre Profitabilität am Goldmarkt 2020 setzt die Antworten auf die folgenden drei Fragen voraus:
  • Wird diese Rally tatsächlich jemals an Fahrt aufnehmen?
  • Was ist der beste Weg, mitzumischen?
  • Wann wird dieser Zyklus enden?

Analysen werden uns unternehmensspezifische Details zeigen. Makroökonomische Recherchen werden uns die allgemeine Richtung weisen. Doch einer der wichtigsten Indikatoren ist die Stimmung.

Und es gibt kein besseres Stimmungsbarometer als eine Konferenz, die sich einzig auf Rohstoffe fokussiert - die 2020 Vancouver Resource Investment Conference.

Es gab magere Jahre, in denen sich Bitcoin und Cannabis als Könige erwiesen haben. Doch nun schwingt das Pendel auf die Edelmetalle um... in einem großen Ausmaß.

Ein Blick auf die Teilnehmerzahl der Konferenz verrät uns, dass die Anzahl der vorbestellten Tickets durch die Decke geschossen ist und eine der größten Veranstaltungsräumlichkeiten der gesamten Stadt vollkommene Kapazität erreicht hat.

Doch das bedeutet nicht, dass dies die Spitze ist...


Der nächste Goldboom: Der reale Goldbullenmarkt steht erst noch bevor

Der Goldmarkt hat sich schon immer in Zyklen bewegt - von einem dramatischen Boom hin zu einem Übernacht-Bust und letztlich wieder zurück.

Bisher ist Gold innerhalb dieses "Booms" knapp 20% von seinem Boden gestiegen.

Das kommt dem Minimalwert nicht einmal nahe, der für die Qualifizierung eines richtigen "Bullenmarktes" im letzten Jahrhundert notwendig war.

Der kleinste Goldrun der letzten 90 Jahre war ein Anstieg von 45% von 1930 bis 1933 - mehr als das Doppelte des aktuellen Anstieges.

Die anderen Rallys waren deutlich größer: Von 1972 bis 1974 lieferte die Rally eine Zunahme um 100%.

Von 1978 bis 1980 gab es eine weitere Zunahme um 100%. Dann von 2007 bis 2010 stieg der Goldpreis um 67%.

Open in new window

Der Punkt ist hierbei: Wenn Gold bereit zum Anstieg ist, dann schnellt es in die Höhe.

In jedem einzelnen Jahr, das in den obigen Zeitspannen inbegriffen ist, gab es einen Anstieg von mehr als 20%. Was einige Investoren als einen Rückgang ansehen würden, könnte sehr wohl nur der Zyklus sein, der sich auf einen weiteren natürlichen Anstieg vorbereitet.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"