Suche
 

Deutsche Banken in fremden Händen

12.02.2020  |  Vertrauliche Mitteilungen
Die deutschen Banken und Sparkassen sind inzwischen weitgehend abhängig von der deutschen Öffentlichkeit kaum bekannten Dienstleistern, die mit der technischen Abwicklung der täglichen Zahlungsvorgänge und Wertpapiertransaktionen beauftragt sind.

Softwareprobleme bei einem dieser Dienstleister - der "Deutschen Wertpapier Service Bank" - blockierten laut dem Fachmagazin "Finanzmarktwelt" z.B. am 6. Januar den Wertpapierhandel bei annähernd 1300 angeschlossenen deutschen Instituten.

Grund dieser Panne, unter der der Wertpapierhandel von mehr als drei Vierteln des deutschen Bankwesens litt, war lediglich der Ausfall einiger weniger Rechner, die aber an entscheidender Stelle standen.

Im Bereich des Zahlungsverkehrs sorgte kürzlich eine Mitteilung der Hypo Vereinsbank für Aufsehen, laut der die Zahlungsverkehrsabwicklung auf das niederländische Unternehmen Equens Worldline - das bereits für die Commerzbank tätig ist - übertragen werden soll.

Hintergrund dürften wie bei vielen anderen Banken auch hier weitgehend veraltete EDV-Systeme sein, die die Banken und Sparkassen (und deren Dachorganisationen) zunehmend vor die Entscheidung stellen, entweder kräftig zu investieren oder fremde Dienstleister zu beauftragen.

Viele ältere EDV-Systeme sind ganz einfach nicht für die massiv gestiegenen Anforderungen gerüstet, die immer neue Vorschriften im Bereich des Wertpapierhandels, des Zahlungsverkehrs aber auch bei der Verwaltung der Kundenstammdaten mit sich bringen.

Auf kurze Sicht erweist sich dann das Einschalten externer Dienstleister als die kostengünstigere Lösung. Dies insbesondere unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Ertragsprobleme, unter denen etliche deutsche Banken und Sparkassen leiden.

Ob die dabei entstehende Machtkonzentration bei einigen wenigen Spezialanbietern (und die damit verbundene Angreifbarkeit) im Sinne der Kreditinstitute - und erst recht der Kunden - ist, das steht allerdings auf einem völlig anderen Blatt.


© Vertrauliche Mitteilungen

Auszug aus den "Vertrauliche Mitteilungen", Nr. 4376



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Meistgeklickte Artikel
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"