Suche
 

Historisches Analogon für Goldbergbauaktien

13.02.2020  |  Jordan Roy-Byrne
Als ich mein Buch Ende letzten Jahres aktualisierte, veränderte ich meine Perspektive auf die allgemeine Prognose und den besten historischen Vergleich für die Edelmetalle.

Aus sowohl wirtschaftlicher als auch makroökonomischer Perspektive deutet alles auf Anfang der 1960er Jahre hin.

Das war eine Zeit der Niedrigzinsen, geringer statistischer Inflation und eines florierenden Aktienmarktes, der letztlich einem langanhaltenden Anstieg der Zinsen und Inflation wich und bis Ende der 1960er Jahre zu einem langwierigen Bärenmarkt der Finanzassets wurde.

Der Goldpreis blieb fixiert, doch das stoppte die Goldbergbauaktien nicht. Sie begannen 1957 eine deutliche langanhaltende Aufwärtsbewegung und lieferten erstaunliche Leistung; vor allem von 1960 bis 1967.

Was den Aktienmarkt angeht, so sind die 1960er Jahre der beste Vergleichspunkt, da dies die einzige andere Zeitspanne war, die auf einen anhaltenden Breakout folgte, während der Markt durch den Shiller PE (CAPE) teuer bewertet wurde. Im unteren Chart plotten wir den S&P 500 und dessen CAPE-Verhältnis.

(BO steht für Breakout und VP steht für Bewertungsspitze.)

Open in new window
S&P 500 & CAPE-Verhältnis (10-Jahres PE)


Die Aktien verblieben Anfang der 1960er Jahre in einem langwierigen Bullenmarkt, trotz verhaltener, erwarteter Erträge.

Dieselbe Situation finden wir heute vor und das gilt auch für die Anleihen.

Der untere Chart zeigt die erwarteten Erträge eines 60/40 Portfolio, wobei 60% in Aktien und 40% in Anleihen investiert sind. Beachten Sie, dass die schlechtesten Zeitpunkte, ein derartiges Portfolio zu besitzen, die Jahre 1957, 1999 und 2016 waren.

Open in new window
Erwarteter Ertrag 60/40 Portfolio


Wenden wir uns den Goldaktien zu. Aus säkularer Perspektive stellten sich 1957 und 2000 als die besten Kaufgelegenheiten heraus. Die Zeit wird es zeigen, doch wir glauben stark daran, dass wir 2016 auch zu dieser Liste hinzufügen werden können.

Open in new window
S&P TSX Gold & rollierende Erträge


Wenn Sie bessere Beweise dafür brauchen, dann werfen Sie einen Blick auf diesen nächsten Chart, in dem wir die zwei historischen Goldaktienindices gegenüber dem S&P 500 plotten.

Relativ zum Aktienmarkt befanden sich die Goldaktien in den Jahren 1960 und 2000 auf ihren billigsten Niveaus; das zusätzlich zu 2016 und 2018.

Open in new window
Goldaktien vs. S&P 500


Letztlich werden sich Edelmetalle und Goldaktien über die kommenden Jahre und Jahrzehnte exzellenter Erträge erfreuen. Der große Inflationszyklus, der die Performance in Gang bringen wird, hat kaum begonnen und wird vor Ende der 2030er Jahre seine Spitze nicht erreichen.

Der folgende, analoge Chart verschafft uns eine Vogelperspektive auf das Potenzial der Goldbergbauaktien über die kommenden Jahre.

Open in new window

Die Goldaktien sind volatil und die Aufwärtsbewegung wird Korrekturen und Abschwünge erleben.

Wie wir angemerkt haben, befinden sich die Goldbergbauaktien in einer exzellenten Position, die in den nächsten 12 Monaten zu einer deutlichen Aufwärtsbewegung führen könnte. Doch aktuell sind die kurzfristigen technischen Daten launisch, die Stimmung zu bullisch und es gibt keinen unmittelbaren grundlegenden Katalysator.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 12. Februar 2020 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"